Beruhigt schon, aber (BORUSSEN)

Heppo, Mittwoch, 14.09.2022, 08:06 ( vor 15 Tagen ) @ AlterMann
bearbeitet von Heppo, Mittwoch, 14.09.2022, 08:52

Nachdem ich eine Nacht drüber geschlafen habe muss ich sagen, dass ich den FP Brief für unnötig halte. Zumindest unnötig emotional.
In der Öffentlichkeit rumzuheulen wie die verbitterte Ex ist unserer nicht würdig und dadurch wird auch das Bild von RV und DF angekratzt. Wenn alles so toll wäre, müsste man ja nicht heulen.
Ich wäre der erste gewesen, der Max Bild vor der Nord neben Hennes aufgestellt hätte und war Anfang des Jahres wg. seinem Abgang geschockt. Aber es hat sich auch mal wieder gezeigt, dass der Verein größer ist, als seine handelnden Personen.
Das jetzt ein neues Licht auf den Abgang geworfen wird finde ich gut, und es macht die Sache für mich nochmals einfacher, aber das hätte man auch deutlich sachlicher formulieren können/Müssen.
Soll der Mensch Max Eberl doch mit einem Seemannsköpper in den rinderpissegeölten Arsch der Pissnelke springen. Anscheinend ist es ja genau das, was er braucht und will, um zu "genesen".
Das das ganze Theater einen negativen Einfluss auf die Mannschaft hat glaube ich eher nicht. Wäre natürlich eine tolle Ausrede, aber mehr auch nicht. Das wird so oder so ein schweres Spiel. Für uns ist es auf jeden Fall ein Gradmesser für unseren Saisonstart. Da kann ein bisschen Feuer von den Rängen sicherlich nicht schaden. Und alles ist besser als diese unsägliche 19 minütige Huldigung RaBas zum Anfang des Spiels.


gesamter Thread: