Ich glaube zwar auch, (BORUSSEN)

Sognando, nearest open pub, Dienstag, 20.09.2022, 11:27 ( vor 16 Tagen ) @ Kulik

dass die neue Alte der Schlüssel zu einem großen Teil des Geschehens ist. Ist auch nicht unwahrscheinlich, dass Eberl nach ein paar Jahren privater Trennung und Fokus auf den Verein für sich eine neue Welt entdeckt hat. Für mich hat es allerdings den Anschein, dass Eberl da einem emotionalem Erdbeben erlegen ist, dass bei ihm starke Veränderungen und im Verhältnis zum Verein und den langjährigen Kollegen große Verwerfungen verursacht hat. Die Installation einer TV-Moderatorin als Teammanagerin für Hotelbuchungen und Behördengänge - unprofessionell. Die private Partnerin so nah an die Mannschaft zu bringen - unprofessionell. Das Verhältnis zu verschweigen, auch auf direkte Anfrage: unehrlich.

Da hat sich über diese durchlebte Midlife Crisis hinaus etwas bei Eberl getan, was kaum nachzuvollziehen ist, was aber im Lauf ca. eines Jahres vieles irreparabel zerstört hat. Ich wollte es lange nicht wahrhaben, aber da gibt´s nichts mehr zu deuteln: Gut, dass er weg ist.

------

Plan b, Unterpunkt 1: Alles weiter wie bisher, aber mit Arbeitskreis


gesamter Thread: