Wahrscheinlich kein Mainstream, … (BORUSSEN)

Vengo, Montag, 19.09.2022, 20:31 ( vor 5 Tagen ) @ Tobi


Du bekommst mit, dass deine Ehefrau dich betrogen hat. Und vor dem Scheidungsrichter bedankst du dich dann trotzdem für die schöne Zeit?
Ich denke mal, du wirst es nicht verstehen, waum sie dich betrogen hat, aber Erinnerungen an diese schöne Zeit werden dir nix bringen, weil du einfach nur maßlos enttäuscht sein wirst, die Sache für dich beenden willst und deshalb an alles Mögliche denken wirst, aber mit Sicherheit nicht an ein Danke.

Es war ein widerliches Schauspiel, voll kalkulierend, welches nun endlich beendet ist. Er/Sie kann mich mal (Zahlen und gut ist).


Neee, sehe ich anders. Was wäre gewesen, wenn Eberl vor ein paar Jahren nach München gegangen wäre? Die Option soll es gegeben haben. Wäre das dann auch ein Fremdgehen gewesen? Damals hat er sich für Gladbach entschieden. Jetzt für Leipzig.

Das wäre eher wie in einer Beziehung gewesen, von der klar war, dass das irgendwann ausgelutscht ist. JEDER, wirklich JEDER wusste, dass das mit Bayern Eberls Traum war. Nur kam dem Max dazwischen, dass sein Uli kein Präsi mehr war und Hassan S. fest im Sattel saß.

Dass es ein Schauspiel war, glaube ich auch. Ich glaube aber auch, dass Max echt erschöpft war. Aber vor allem war das Schauspiel die Möglichkeit, dass Eberl aus der Nummer gesichtswahrend rauskam und nicht rausgeworfen werden musste. Ich glaube letztlich wollten beide Parteien „die Scheidung“.

Erschöpft und müde, der Dinge überdrüssig, einfach nur raus da, zumal wenn der eigenen Fehler bewusst, wollen Millionen von arbeitenden Menschen, ohne dass daraus gleich Erschöpfungssyndrome, Burnouts oder Depressionen werden.
Das wurde von den Medien insziniert, und Max hat das dankend angenommen.

Eberl verlängert 2020 bis 2026, macht direkt einen Monat Pause in den Bergen, "um mal ein bisschen zur Ruhe zu kommen", trifft die neue Angebetete, die er beim Verein installiert. Ende 2021 muss sie wieder gehen, gleichzeitig und Anfang 2022 die berühmte PK. „Ich will einfach raus. Ich will mit diesem Fußball nichts mehr zu tun haben. Ich will die Welt sehen. Ich will einfach Max Eberl sein. .....“

Also ich habe länger gebraucht, um nur einen Teil der Welt zu sehen.

------

Ber­tha von Sutt­ner: »Kei­nem ver­nünf­ti­gen Men­schen wird es ein­fal­len, Tin­ten­fle­cken mit Tin­te, Ölfle­cken mit Öl weg­wa­schen zu wol­len. Nur Blut soll immer wie­der mit Blut abge­wa­schen wer­den.«


gesamter Thread: