Es geht um den offenen Brief des FP (BORUSSEN)

zimmo, Mittwoch, 18.01.2023, 12:42 ( vor 18 Tagen ) @ Doc

https://fp-mg.de/offener-brief-an-max-eberl

Der war sicher nicht nötig. Aber es stimmt schon. Hätte er sich einfach nur krank gemeldet, niemand wäre ihm böse gewesen. Er hätte von allen Seiten die nötige Unterstützung bekommen. Statt dessen hat er von Anfang an auf die Auflösung des Vertrages hingearbeitet. Warum ? Diese Frage hat er nie beantwortet und leider auch öffentlich nie gestellt bekommen. Es war sicher nicht alles geschauspielert, ich glaube schon das ihm da einiges auch nah gegangen ist und dieser Abgang kann einfach auch nicht in seinem Sinne gewesen sein. Aber er ist dennoch schnellstmöglich zu Leipzig gewechselt, was ja interessanter Weise schon vor seinem Abgang als Gerücht durch die Welt waberte. Im Nachhinein denke ich auch, dass da wohl was dran gewesen sein muss. Die hahnebüchene Managersuche der Leipziger passt dazu wie die Faust aufs Auge. Alles nur Zufälle ? Glaube ich nicht.

Ach, okay. Den offenen Brief kannte ich natürlich. Ich dachte, es wäre danach noch etwas gekommen.
Es ist eben jetzt ein Rosenkrieg. Eine richtig schmutzige "Trennung", weil auf beiden Seiten viele Emotionen und Enttäuschungen entstanden sind. Die jetzige Polemik auf beiden Seiten ist nachvollziehbar, macht aber nix besser!


gesamter Thread: