Da spricht soviel gegen, dass ich das ruhigen Gewissens (BORUSSEN)

Sognando, nearest open pub, Mittwoch, 18.01.2023, 12:36 ( vor 22 Tagen ) @ zimmo

Was Weigand über das FP veröffentlicht hat, war unnötig, stillos und potentiell schädlich für Borussia, aber wohl nicht weit weg von der Wahrheit.


Was meinst Du? Habe nichts gelsen oder gehört.

Die Stellungnahme des Fanprojektes, auf die Eberl hier auch anspielt: offener Brief

Im Übrigen finde ich Svens Frage auch berechtigt.
Ich kann mir das einfach nicht vorstellen, dass Max derart niederträchtig war/ist. Klar, jetzt ist alles Porzellan zerdeppert und es herrscht nur noch Konfrontation von allen Seiten.

Ich will das jetzt nicht von Anfang an ausbreiten, das haben wir hier ja auch schon zig mal diskutiert. Ich glaube auch nicht, dass Eberl sich damals bewusst verstellt hat. Aber ich nehme ihm, unter anderem auf Grund der zwei von mir genannten Umstände, auch nicht ab, dass er ein hilfloses Burnout-Opfer war, unfähig zu selbst kleinster Initiative, einfach nur blockiert. Es sieht nach allem doch ziemlich stark so aus, dass er in Frust unterging und nur noch weg wollte. Das ist etwas anderes als ein krankhafter Zustand. Wie gesagt, ich bin hundertprozentig sicher, dass ein erkrankter Eberl von Borussia alle Hilfe der Welt bekommen hätte. Und dass das Schweigen von Borussias Seite auch einiges aussagt.

------

Plan b, Unterpunkt 1: Alles weiter wie bisher, aber mit Arbeitskreis


gesamter Thread: