Also, als Spieler hätte ich so langsam sowas von die (BORUSSEN)

Jever, Montag, 21.11.2022, 19:45 ( vor 16 Tagen ) @ 16reinhard

Übrigens, wir alle können ja auch ein Zeichen gegen Katar setzen: nicht mit Gas aus Katar heizen! Sozusagen Boykott der großen Mehrheit.....
Wer ist dafür?
Gruß aus Block 19, Reinhard

Was machst Du eigentlich, wenn Dein Arbeitgeber ein Zeichen setzt und auf Flüssiggas auf Katar verzichtet und Dich dann leider aufgrund der katastrophalen wirtschaftlichen Lage entlassen musst? Boykottierst Du dann die Formulare vom Arbeitsamt?

Mich kotzt es ja auch an. Aber die Fehler sind in der Vergangenheit gemacht worden, sei es die WM-Vergabe oder das fröhliche Unterschreiben von Gasverträgen mit Russland. Jetzt kann man nur noch dafür sorgen das sich sowas nicht mehr wiederholt (WM) bzw. das man aus der einseitigen Abhängigkeit (Energie) rauskommt. Mit Flüssiggas ist der erste Schritt schon mal gemacht. Sind zwar auch Arschloch-Lieferanten, aber immerhin mehrere mit kleinerem Kontingent so das nicht mehr die komplette Wirtschaft in Schieflage gerät wenn einer meint uns den Hahn abdrehen zu können. Als nächsten Schritt langsam den Energieträger umstellen (Wasserstoff). Wobei man ganz klar sagen muss, als rohstoffarmes Land ist man in einer eher nicht so starken Position, und bei den rohstoffreichen Ländern auf der Welt handelt es sich um Staaten wo man eher nicht zum Pauschalurlaub hinfliegen würde. Wobei, einen Energieträger haben wir ja in großer Menge direkt vor der Haustür, da bekommen die Leute vierzehn Tarif-Gehälter, da sind 95% der Tarif-Mitarbeiter in der Gewerkschaft, da steht schon der Sicherheitsbeauftragte in Habacht-Stellung parat wenn einer drei Sprossen auf ne Leiter steigt, und da gibts beim Betriebsrat sogar einen Ansprechpartner für schwul-lesbische Angelegenheiten. Ist aber auch böse, muss man gegen demonstrieren und die gut bezahlten Mitarbeiter mit Stahlzwillen beschießen...


gesamter Thread: