Moin! Man muss es einfach konstatieren... (BORUSSEN)

Elm, Montag, 23.01.2023, 07:42 ( vor 8 Tagen ) @ mailand71
bearbeitet von Elm, Montag, 23.01.2023, 07:47

...und wir bekommen es ja eigentlich auch regelmäßig auf dem Platz bewiesen: diese Mannschaft ist nicht mehr als Mittelmaß, für irgendwas zwischen Platz 8 (maximal!) und Platz 12. Die Situation wird sich im Sommer noch verschärfen, wenn die wenigen Spieler, die an einem guten Tag mal den Unterschied ausmachen können, es aber allzu oft nicht tun, auch noch weg sind, nämlich Bense (der gestern mal wieder grottig war) und Thuram (zu dem wir nicht eine auch nur halbwegs taugliche Alternative haben).

Die Mängelliste ist so lang, dass wir locker noch drei bis vier Transferperioden brauchen werden, um dem Kader ein neues Gesicht zu geben. Wenn denn Rollo und Co. die richtigen Ideen haben und diese auch umsetzen können angesicht der vermeintlich so schlechten Finanzlage. Aber es muss nicht immer mit viel Geld gehen, das zeigen ja auch andere Vereine.

In der Offensive geht uns gegen tiefstehende Gegner jegliche Durchschlagskraft und Kreativität ab, wie gestern zu sehen war. Keine Überraschungsmomente, keine guten Flanken auf irgendeinen Zielspieler in der Mitte, keinen Schüsse aus der zweiten Reihen (bis Stindl kam).
Gegen gut pressende Gegner fehlt uns die Ruhe am Ball, das saubere Passen, die Bewegung im Mittelfeld.
Gegen physisch spielende Gegner fehlt uns schon lange die Härte, um entsprechend gegenzuhalten.
Den Außenverteidigern fehlt das Tempo, sowohl in den Beinen als auch im Kopf. Über außen sind wir derartig verwundbar.
In der IV ist Elvedi oftmals nur noch ein Schatten seiner selbst. Zu langsam, zu schläfrig, oft zu spät.

Zudem hat sich der Trainer gestern total vercoacht. Wir sind den Pillen, die nur defensiv engmaschig stehen und auf Konter lauern wollten, voll in die Falle getappt. Es war alles so vorhersehbar. Zudem kann das Experiment mit Kramer auf der 10 in die Mottenkiste. Da darf kein Spieler stehen, der weder den entscheidenden Pass spielen kann, noch auch nur einen Hauch von Torgefahr ausstrahlt, sondern stattdessen das Spiel permanent langsam macht. Ngoumou war in der Mitte völlig verschenkt. Bisher sehe ich in dem Mann nur eine Stärke, nämlich die Geschwindigkeit (im Übrigen ein bisschen wenig angesichts der Ablöse). Damit gehört er nach Außen, Plea hätte in die Mitte gemusst, auch weil sonst niemand da ist. Vielleicht wäre gestern mal eine Chance für Telalovic gewesen, mal Bundesligaluft zu schnuppern?

Alles in allem nach eigentlich relativ langer Vorbereitung mit nahezu voller Kapelle eine ernüchternde Vorstellung. Die Gefahr der zwei Auswärtsspiele in Folge kann dazu führen, dass wir gegen den S04 schon voll unter Druck stehen, um nicht doch noch unten reinzurutschen. Und das meine ich vollkommen ernst. Wer sich von Spielen wie Leipzig und Doofmund blenden lässt, der übersieht, dass die Mannschaft nur gegen mitspielende Truppen funktioniert, die über eine fehlerbehaftete Defensive verfügen. Alle anderen Mannschaften sind problemlos in der Lage, uns entweder das Leben schwer zu machen oder uns ganz Schachmatt zu stellen, mit den unterschiedlichsten und teils ganz banalen Mitteln.

Die Mannschaft ist meines Erachtens nach total inhomogen, ich erkenne keine mich überzeugende Spielidee (Ballbesitz als Selbstzweck?) und daher auch keine von einer Idee überzeugte Mannschaft. Kaum Tempo, kaum Entschlossenheit, kaum Automatismen. Da existieren aktuell schon sehr viele Baustellen, die mich doch sehr besorgt zurücklassen. Da müssen in den nächsten Transferperioden schon einige absoluten Volltreffer her, damit wir auf absehbare Zeit mal wieder eine Mannschaft sehen, die für irgendwas steht und die einen mitreißt. Aktuell ist das für mich eine total "langweilige" Truppe, die uns zähe und oftmals sehr fehlerbehaftet Spiele abliefert. Völlig eindimensional und leicht ausrechenbar.

Gruß,
Elm


gesamter Thread: