Naja... (BORUSSEN)

Jever, Montag, 13.03.2023, 16:12 ( vor 347 Tagen ) @ Elm

...aber ich fand die Verpflichtung von Rose damals nachvollziehbar. Eberl wollte was "anders" machen, aber anstatt Rose die Leitplanken des Klub als Maßgabe aufzuzeigen, hatt er diese selbst verlasssen. Und dann wurde er auch noch verlassen, weil er an Roses Loyalität geglaubt hat.

Klar, hier haben alle gejubelt, auch wenn einige davon heute nichts mehr wissen wollen ;)

Hecking galt hier teilweise als der Antichrist, und realistischerweise muss man sagen das die Entwicklung mit ihm am Ende angekommen war. Aber das Eberl dann ausgerechnet an einen Windbeutel wie Rose gerät lässt sich im Rückblick nur damit erklären, das er damals schon neben der Kappe lief.


gesamter Thread: