Gut, dass Sommer nicht gg DO gespielt hat?.. (BORUSSEN)

Vengo , Freitag, 18.11.2022, 19:11 ( vor 19 Tagen ) @ mailand71
bearbeitet von Vengo, Freitag, 18.11.2022, 19:16

Ist Yann Sommer ein Problem? Es gibt immer noch Gregor Kobel

Die Leistung der Nummer eins gegen Ghana hat die Befürchtungen bezüglich seines Knöchels nicht zerstreut. Nummer zwei stärkt seinem Kollegen den Rücken: "Wir stehen alle hinter ihm".

Ist die Schweiz am Freitagmorgen mit einem Fall Sommer auf dem Rücken aufgewacht? Könnte es sein, dass der Held der Euro 2020, dessen Elfmeter Mbappés Schuss die Schweiz ins Viertelfinale brachte, plötzlich zum schwachen Glied in der Schweizer Kette geworden ist? Nach seiner Knöchelverletzung, die er sich am 18. Oktober letzten Jahres im DFB-Pokal bei Borussia Mönchengladbach zugezogen hatte, kehrte Yann Sommer am Donnerstag im Freundschaftsspiel gegen Ghana nur mühsam auf den Platz zurück. Viele Beobachter sahen in der Schweizer Nummer eins den Hauptverantwortlichen für die beiden Gegentore, vergaßen aber die unglückliche Ablenkung durch Cömert beim 1:0-Sieg und die eklatanten Fehler von Cömert und Aebischer beim Doppelschlag. Zugegeben, Sommer zeigte keine denkwürdige Leistung und wirkte vor allem bei seinen Abschlüssen [Abstößen] unsicher (eine Übung, die schon immer seine Schwäche war), aber man muss natürlich berücksichtigen, dass dies das erste Spiel nach einer Verletzung war, die seine Teilnahme in Katar gefährdete. Es ist verständlich, dass Sommer den verletzten Knöchel nicht belasten wollte, vor allem nicht bei hohen Griffen, bei denen er wieder in Kontakt mit Mannschaftskameraden und Gegnern geraten wäre und sich eine neue Verstauchung hätte zuziehen können.

Dass er beim Debüt gegen Kamerun zwischen den Pfosten stehen wird, steht jedoch außer Frage... "Es war wichtig, dass er 90 Minuten gespielt hat. Der Knöchel hat gehalten, das ist die Hauptsache", betonte der Schweizer Trainer Murat Yakin. Ich habe keinen Zweifel", fügte Kapitän Granit Xhaka hinzu, "Yann ist bereit.

Der Basler Verteidiger hat noch fünf Tage Zeit, seine Vorbereitung zu verfeinern. Nur er weiß, ob die gegen Ghana gezeigten Unsicherheiten nur das Ergebnis einer Vorsichtsmaßnahme sind oder ob der Zustand seines Knöchels immer noch ein echtes Problem darstellt. Um sein (vielleicht) verlorenes Selbstvertrauen zurückzugewinnen, wird er auf die Unterstützung seines Dauphins Gregor Kobel zählen können... "Meine Aufgabe ist es, ihn im Training zu pushen, damit er sein volles Potenzial entfalten kann. Es ist richtig, das fortzusetzen, was schon immer der Geist unserer Torhütergruppe war: Wir stehen alle hinter Yann", sagte der Zürcher.

Soviel zur Wunderheilung.
Danach mehr zur WM, Ersatztorhüter usw.

Alles hier: https://www.laregione.ch/sport/qatar-2022/1623672/partita-sommer-numero-caviglia-kobel-...

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

------

Ber­tha von Sutt­ner: »Kei­nem ver­nünf­ti­gen Men­schen wird es ein­fal­len, Tin­ten­fle­cken mit Tin­te, Ölfle­cken mit Öl weg­wa­schen zu wol­len. Nur Blut soll immer wie­der mit Blut abge­wa­schen wer­den.«


gesamter Thread: