ot: Mist, doch kein Coffeeshop am Borussia-Park? (BORUSSEN)

Vengo, Freitag, 13.05.2022, 19:35 ( vor 6 Tagen ) @ giovanne

Habe nur Dr. Robin Hofmann gelesen.
Der Typ ist doch als jemand, der bei diesem Thema hanebüchene Theorien aufstellt bekannt.

Ein Beispiel aus dem Text:

Wieso klappt es denn in den Niederlanden halbwegs?

Dort hat man Cannabis gerade nicht komplett legalisiert, wie es Deutschland vorschwebt.

Produktion und Handel im großen Stil sind auch nach dem relativ laxen niederländischen Betäubungsmittelrecht schwere Straftaten, lediglich der Erwerb in den Coffeeshops ist unter bestimmten Voraussetzungen legal.

Bullshit, als wenn D das vor hätte.

Und sein Quatsch über "Psychotrope Substanzen" ist einfach nur lächerlich, denn...

Psychotrope Substanzen sind Wirkstoffe, die einen Effekt auf das Zentrale Nervensystem (ZNS) haben. Damit umfassen sie sowohl alle gängigen Psychopharmaka, als auch Alkohol, Cannabis und andere illegalisierte Substanzen. Sie sind also sowohl Therapeutika zur Behandlung von psychischen Erkrankungen, als auch Mittel, die eingesetzt werden, um veränderte Bewusstseinszustände herbeizuführen. Damit können sie wertvolle Instrumente zur Erforschung der menschlichen Bewusstseinsfunktionen sein. Und letztlich kann die Einnahme von psychotropen Substanzen zur Entstehung von Substanz-bezogenen Störungsbildern führen, einschließlich der Abhängigkeitserkrankungen, oder der drogeninduzierten Psychosen. Quelle Charité.

Ein "Assistenzprofessor für Strafrecht und Kriminologie" sollte hier einfach die Klappe halten und einfach mal ne Tüte rauchen.


gesamter Thread: