Neue „Fußball-Formate"? (BORUSSEN)

Kulik, Dienstag, 06.02.2024, 11:16 ( vor 16 Tagen ) @ VFLElmar

...inspiriert von den Beiträgen zur Baller League unten, mal eine Frage, welches Potential Ihr in „abgewandelten" Fußball-Formaten zukünftig seht?

Lasst dabei man unseren Altherren-Blick beiseite. Klar, wenn's nach uns Traditionalisten geht, würde immer noch auf Asche mit 18er Alu gespielt und diese Verweichlichungen wie 5 Auswechselspieler gäb's nun mal überhaupt nicht (wie sagte mein früherer A-Jugendtrainer bei Wehwehchen immer: „Wir haben früher auch mit Kochenbrüchen weitergespielt!").

Also, ich sehe da jüngere Generationen, deren Aufmerksamkeitsspanne durch das ganze TikTok- und Social Media-Gedöns dahin führt, dass immer schnellere Reize nötig sind, um nicht gelangweilt zum nächsten Thema zu springen. Und bei denen irgendein Amateurkicker bei Hertha durch seinen Insta-Account zum ganz großen Hype wird. Diese Entwicklung kann man ja auch als klassischer Fußball-Grandseigneur nicht leugnen.

Da frage ich mich schon, ob da viele in den kommenden Jahrzehnten noch so 0:0-Spiele mit großartiger taktischer Finesse zu schätzen wissen, wie dies bei uns Connaisseuren der Fall ist...

Was gibt es denn da aktuell für Entwicklungen?

Diese Baller League. Sind das eher so abgehalfterte Ex-Profis, die mit irgendwelchen TV-Köchen, Dschungel-Pleitiers etc. rumkicken? Ist das erfolgreich?

Dann soll es doch jetzt die Ü35-WM in England geben? Ist das spannend oder wird das so unter dem Radar stattfinden wie die Hallenkicks von Wynhoff & Co.?

Hat Pique nicht in Spanien so ein neues Format entwickelt, das ganz innovativ sein soll?

Was könntet Ihr Euch vorstellen, was begleitend zum klassischen Fußball eine Chance hätte? So etwas wie Futsal hat ja auch nicht gezündet, sonst hätte ich gesagt, so gladiatorenartige Wettkämpfe in der Halle mit viel Action (Toren) wären vielleicht was.
Also, wie gesagt: Nicht, was Euch gefallen würde, sondern von dem Ihr glaubt, dass es der Lauf der Zeit sein könnte, weil sich der Medienkonsum einfach gravierend verändert hat (und der nun mal auch prägend ist für das, was außerhalb der Medien in der realen Welt passiert).


gesamter Thread: