ja, und die sind auch... (BORUSSEN)

silent_bob, Donnerstag, 24.11.2022, 19:10 ( vor 76 Tagen ) @ klingone67

...alle wirtschaftlich viel stärker als deutschland, vor allem in osteuropa.

aber du hast natürlich in allem recht, vor allem, was "die ganzen sozialen wohltaten" angeht! lassen wir die ärmsten der gesellschaft doch einfach verrecken, sind ja eh alles schmarotzer. wo kommen wir denn dahin, wenn wir plötzlich anfangen würden, die systematische steuerhinterziehung der oberen zehntausend zu bekämpfen? die kostet den staat ein vielfaches dessen, was hartz4/bürgergeld kostet, aber das ist natürlich alles total verdient und gerecht.

erstens: wenn das mit der deindustrialisierung (wegfall von firmen und mitarbeitern, die steuern für den staat generieren) bei uns so weiter geht, sehen wir bald die rücklichter von den osteuropäern. schau dir doch mal an, welche großen unternehmen aus deutschland abhauen wollen bzw. schon insolvenz angemeldet haben.

und wo bitte habe ich behauptet "lassen wir die ärmsten der gesellschaft doch einfach verrecken, sind ja eh alles schmarotzer"?! nirgends, also unterstell mir das bitte nicht.

das problem ist jedoch, dass ein nicht unerheblicher teil unserer bevölkerung TROTZ arbeit im vollbeschäftigungsverhältnis am rande des existenzminimums rumkrebst und sich ernsthaft fragt, ob es sich mit einem "erstjob" in hartz4/bürgergeld mit einem kleinen nebenjob in der schattenwirtschaft (schwarzarbeit) nicht besser und entspannter leben lässt. und ich kann diese überlegungen absolut verstehen. richtig ist es dennoch nicht.

und den reichen ans geld gehen? haha, hat nie funktioniert und wird auch niemals funktionieren


gesamter Thread: