Um nur eins zu nennen: (BORUSSEN)

Sognando, nearest open pub, Donnerstag, 15.09.2022, 15:18 ( vor 12 Tagen ) @ Vengo

Red Bull steckt dreistellige Millionenbeträge in den Fußball, nicht um des Sports willen sondern für Werbung und Image. Leider haben sie immer noch ein Scheissimage. Der beliebte, offene, emotionale und redegewandte Max, der nicht aus der Dosenproduktion sondern vom echten Fußball kommt, würde denen unschätzbar weiterhelfen, vielleicht auch sportlich, aber vor allem auf dem Feld, um das es bei RB eigentlich geht, nämlich dem corporate image des Konzerns. Wollen sie das haben, sollen sie dafür bezahlen, das können sie schließlich wie sonst kaum jemand. 15 Mio wären nicht zuviel. Die wird es nicht geben, aber mit der Sicht, was Eberl langfristig für RB bedeuten könnte (und mit was für Zahlen der Konzern umgeht), kein unrealistischer Wert.

------

Plan b, Unterpunkt 1: Alles weiter wie bisher, aber mit Arbeitskreis


gesamter Thread: