Zwei Kapitäne (Rollos Diary) (BORUSSEN)

Kulik, Dienstag, 04.06.2024, 13:33 ( vor 19 Tagen ) @ traeckdraan

...hat Rollo da mit Sander und Stöger (wenn der 38jährige Losilla nicht spielte) geholt, das unterstreicht die Gewichtung auf „mehr Mentalität".

Kleindienst würde da auch gut reinpassen, denn der arbeitet immer sehr fleissig fürs Team. Und wäre ein ganz deutliches Upgrade zu dem Totalausfall-Cvancara der Saison 23/24.

Stöger und die Gerüchte um Kleindienst deuten darauf hin, dass Rollo in sein Tagebuch „Ob der Robin auch weiterhin aus einer halben Chance drei Tore macht...???" vermerkt haben dürfte.

Finde ich gut, den Fokus auf Offensive. Denn die desaströse Defensivstatistik hängt m.E. auch damit zusammen, dass wir (bis auf Standards und Hacks Effizienz) oft für die Gegner sehr ungefährlich gewesen sind - und laufend Ballverluste provozierten, weil wir einfallslos keine Möglichkeiten hatten, die Gegner wirksam zu bespielen. Dann ist auch klar, dass eine Defensive viel mehr unter Druck gerät und mehr Fehler provoziert werden, wenn jeder Ball postwendend verloren wird und der Gegner hoch stehen kann, weil von unserer Offensive eh keine Gefahr ausgeht.
Elvedi, Itakura etc. hätten bei Leverkusen sicherlich weniger gepatzt.

Deshalb gefällt mir der Stöger-Transfer auch sehr gut. Der ist sehr ballsicher und kann auch vertikal in Szene setzen. Wenn Weigl das versucht, geht das schief wie in Saarbrücken. Koné ist mehr der Ballschlepper. Reitz hat da auch Potential, aber noch nicht auf dem Niveau von Stöger.

Für Neuhaus dürfte es damit immer schwieriger werden. Dessen Bekenntnis zur Borussia könnte auch ein Schachzug seines Beraters sein (ist das immer noch Christian Nerlinger?), um die Ablöse zu drücken: Sollte Borussia mit seinem Abgang gerechnet haben, kann man jetzt mit „Flo wollte bleiben, aber wenn Ihr ihn nicht mehr haben wollt, darf es nicht an einer zu hohen Ablöse scheitern!" kommen.

Denn warum sollte sich Gerry plötzlich darüber freuen, Neuhaus im Kader zu haben, wenn er doch sehr offen gezeigt hat, dass er mit ihm nichts anfangen kann?
Und was soll Neuhaus machen, um bei Seoane eine Rolle zu spielen; nach dem Urlaub urplötzlich giftig wie Matthäus 1990 und schnell wie Del'Haye 1977 wird ja schwierig für ihn...
Alleine an der Matte könnte er feilen und die langen Fattchen für einen Arturo Vidal-Irokesen opfern. Und die 10 gegen die 4 tauschen („Wegen Vinnie Jones, Trainer!")

In Rollos Tagebuch steht übrigens auch „Wenn ich im Umfeld nicht völlig am Arsch sein will, muss ich jetzt Transfers liefern, die passen! Die Fans wollen Fighter, die sich nicht einscheißen - die kriegen sie!"
Ich empfinde Virkus ja auch als Fehlbesetzung, aber ich traue ihm einen gesunden Instinkt zur Machterhaltung zu. Dafür muss er im Sommer Spieler verkaufen, die seit langem nerven und Jungs holen, die beissen.

Ich rechne damit, dass sich viel bei uns tun wird und die „ruhige Hand" des betulichen Borussia-Weges ausgedient hat - Rollo muss 2024/25 voll ins Risiko gehen, sonst wird das sehr schwer für ihn.


gesamter Thread: