Nennt man Realpolitik. Und: wir sind im Krieg (BORUSSEN)

Vengo, Freitag, 23.09.2022, 01:35 ( vor 14 Tagen ) @ Jever

Mag sein das hier noch keine Bombe eingeschlagen ist und auch noch kein russischer Panzer die Grenze überquert hat, aber Putin hat es sich zum Ziel gemacht, den gesamten Westen nicht nur zu schwächen, sondern in maximale Abhängigkeit zu bringen. Und deshalb macht es nicht nur Sinn, sondern ist sogar verdammte Pflicht der Regierung nicht mehr den gesamten Gasverbrauch bei einem Super-Arschloch zu decken (um es mal mit einem Vorredner zu sagen), sondern das Kontingent auf diverse andere normal große Arschlöcher zu verteilen.

Wenn ich aber sehe, was hier für Nichtsblicker, verweichlichte Memmen und verkappte Putin-Arschkriecher unterwegs sind, dann muss man sagen das Deutschland schlechte Karten hat. Gestern eine Tussi im Büro: "Wie soll ich das denn hier aushalten wenn die Heizung auf 19 Grad gedrosselt wird, ich brauche mindestens 25 Grad, bei allem drunter friere ich". Was soll man da noch erwarten?

Mann, erzählst du ne Scheisse.

------

Ber­tha von Sutt­ner: »Kei­nem ver­nünf­ti­gen Men­schen wird es ein­fal­len, Tin­ten­fle­cken mit Tin­te, Ölfle­cken mit Öl weg­wa­schen zu wol­len. Nur Blut soll immer wie­der mit Blut abge­wa­schen wer­den.«


gesamter Thread: