Ok, danke (BORUSSEN)

Vengo, Donnerstag, 22.09.2022, 20:22 ( vor 5 Tagen ) @ Speedrich

Liest sich ganz beruhigend. Fürchte trotzdem massive Preissteigerung im Ölmarkt. Alles andere wäre doch wirklich erstaunlich


"Nach unseren Schätzungen zahlen die Menschen weltweit allein dieses Jahr 1.000 Milliarden Euro zusätzlich und diese zusätzlichen Ausgaben der Menschen kommen fast 1:1 alsGewinne bei den Mineralölkonzernen an."

Oder:

Bei Nestlé stieg der Umsatz im ersten Halbjahr um 9 Prozent auf umgerechnet 46,7 Milliarden Euro. Der Gewinn ging zwar leicht zurück, erreichte aber immerhin 5,3 Milliarden Euro.

Bei anderen Konzernen ist das Bild ähnlich. Unilever machte mit Marken wie Langnese, Pfanni und Dove im zweiten Quartal 17 Prozent mehr Umsatz als ein Jahr zuvor. Den größten Teil machten dabei Preiserhöhungen aus, die auch einige Kundinnen und Kunden vertrieben. Aber obwohl die verkaufte Menge leicht schrumpfte, stieg der operative Gewinn um 4 Prozent auf 5 Milliarden Euro. Der Reckitt-Konzern mit Marken wie Calgon, Clearasil und Sagrotan konnte trotz deutlich erhöhter Preise den Absatz steigern. Beim französischen Kosmetikkonzern L‘Oreal kletterte der Umsatz im ersten Halbjahr um mehr als 20 Prozent und der Gewinn sogar um ein Drittel.....
...
Und die Konzerne können sich durch Preisspekulation Profite auch noch selbst verschaffen. Beispiel Dieselpreis. Seit Anfang des Jahres ist der Preis für Rohöl der Sorte Brent kontinuierlich gestiegen. Der Dieselpreis verlief zu Beginn des Jahres noch ähnlich. Dann der Ukraine-Krieg. Der Dieselpreis stieg sprunghaft an und blieb seitdem deutlich über dem Rohölpreis. Sinkende Preise wurden kaum an die Verbraucher weitergegeben....
...
Besonders groß sind die Sprünge in der Luxusklasse, wo es im Vorjahr allerdings auch Einbußen wegen Corona gegeben hatte. Die Luxusmarkenkonzerne LVMH (Louis Vuitton, Dior, TAG Heuer), Kering (Gucci) und Hermès steigerten ihre Gewinne im ersten Halbjahr um ein Drittel. Der Sportartikelkonzern Puma lag in der gleich Größenordnung und setzte seine Umsatzprognose für den Rest des Jahres herauf.

https://www.rnd.de/wirtschaft/coca-cola-nestle-unilever-grosse-marken-sind-gewinner-in-...

Hatte schon letztens darauf hingewisen, dass es nicht nur der Krieg ist, dass die Inflation weit vorher begann.
https://borussen.net/index.php?id=28071

------

Ber­tha von Sutt­ner: »Kei­nem ver­nünf­ti­gen Men­schen wird es ein­fal­len, Tin­ten­fle­cken mit Tin­te, Ölfle­cken mit Öl weg­wa­schen zu wol­len. Nur Blut soll immer wie­der mit Blut abge­wa­schen wer­den.«


gesamter Thread: