Tach! (BORUSSEN) 552 Views

mailand71 , Burgdorf, Dienstag, 20.09.2022, 05:51 (vor 74 Tagen)

War gestern eigentlich was besonderes? Ja, Q.E. wurde beigesetzt. Aber warum haben hier so viele M.E. geschrieben? Tastatur kaputt?🤔😎

Update Hannes Wolf 1061 Views

Wicked Bobcat ⌂, Erkelenz, Dienstag, 20.09.2022, 19:17 (vor 74 Tagen) @ mailand71

Hannes Wolf hat sich am Samstag im Heimspiel gegen RB Leipzig einen Labrumabriss im Schultergelenk zugezogen und wird Borussia deswegen bis auf Weiteres fehlen.

Wir wünschen dir gute Besserung, Hannes! 🍀💚

Von Facebook

Alles Gute! 220 Views

JörgH. , Mittwoch, 21.09.2022, 08:01 (vor 73 Tagen) @ Wicked Bobcat

- kein Text -

Gute Besserung! 230 Views

Cubalibre ⌂ , MG-Neuwerk, Mittwoch, 21.09.2022, 07:20 (vor 73 Tagen) @ Wicked Bobcat

- kein Text -

Eine m.E. gute Darstellung der Chronologie 1681 Views

mailand71 , Burgdorf, Dienstag, 20.09.2022, 18:47 (vor 74 Tagen) @ mailand71

n-tv

Da kommt Herr E. aber gar nicht mal so gut weg!! 265 Views

Sonkagea, Mittwoch, 21.09.2022, 08:23 (vor 73 Tagen) @ mailand71

- kein Text -

Von Kevin Schulte. Ist ein Guter. Macht beim 895 Views

Schuuulz , Duisburg, Dienstag, 20.09.2022, 20:54 (vor 73 Tagen) @ mailand71

Pfostenbruch Podcast mit.

--
"Ich lehne es ab, diese Frage zu beantworten, weil ich die Antwort nicht kenne." - Douglas Adams

Ja, aber ein krasser Corona Verharmloser... 778 Views

greensky , Heidenrod - Kemel, Dienstag, 20.09.2022, 21:12 (vor 73 Tagen) @ Schuuulz

Seitdem isser in meiner Achtung gesunken.

Oh, wusste ich nicht. 248 Views

Schuuulz , Duisburg, Mittwoch, 21.09.2022, 09:01 (vor 73 Tagen) @ greensky

- kein Text -

--
"Ich lehne es ab, diese Frage zu beantworten, weil ich die Antwort nicht kenne." - Douglas Adams

Ist aber völlig irrelevant für seine Bewertung als ... 336 Views

Böki , Dortmund, Mittwoch, 21.09.2022, 10:21 (vor 73 Tagen) @ Schuuulz

Sportreporter und da macht er einen richtig guten Job, zumindest was ich von ihm gelesen habe

--
hauptsache fussek - egal welche liga. und immer ein frischgezapftes in der jackentasche
Ein Hoch auf das ZirkusTheaterFussekShowbiz!

Nichts anderes habe ich gesagt. Das eine hat mit dem 299 Views

greensky , Heidenrod - Kemel, Mittwoch, 21.09.2022, 12:18 (vor 73 Tagen) @ Böki

Anderen nix zu tun. Für mich persönlich ist es aber Grund genug, seinen Podcast nicht mehr zu hören.

absolut okay 296 Views

Böki , Dortmund, Mittwoch, 21.09.2022, 12:34 (vor 73 Tagen) @ greensky

nur weil er gute Sportartikel macht, muss man ihn ja nicht zu anderen Themen anhören. Da kenne ich aber auch jemand, der findet jemanden in einem Thema super und hört daher auch den anderen Mist, den dieser Autor verzapft. Die Welt ist manchmal komisch ;-)

--
hauptsache fussek - egal welche liga. und immer ein frischgezapftes in der jackentasche
Ein Hoch auf das ZirkusTheaterFussekShowbiz!

Clap clap, clever gemacht! 878 Views

Winki, Dienstag, 20.09.2022, 20:30 (vor 73 Tagen) @ mailand71

So im Text Andeutungen gemacht, dass diese Chronologie logisch erscheint.

Sie erscheint deswegen logisch, weil sie wahrscheinlich der Realität näher kommt, als RB und Herr Eberl das uns wollen glauben lassen. So eine kritische Aufstellung hätte ich auch einmal vom kicker erwartet. Aber nein, der plappert die RB Story nach.

Herr Eberl hat uns alle verarscht. Unser Vorstand hatte das durchschaut. Wie der Alte Mann geschrieben hat, jetzt weiß auch der Letzte, wie Herr Eberl zuletzt war und wir machen den Harken dran. Wir kotzen dann noch einmal, wenn er in seiner Antrittsrede in RB Klamotten von seinem neuen Herzensverein schwafelt und freuen uns auf seinen ersten Besuch im Borussiapark.

Clap clap, clever gemacht! 639 Views

derMythos, Dienstag, 20.09.2022, 21:18 (vor 73 Tagen) @ Winki


freuen uns auf seinen ersten Besuch im Borussiapark.

wo dann alle Spieler zu ihn hinrennen und einen auf Kumpel machen. Wenn ich Stindl und Kramer höre, sind die ja total überzeugt, dass er erkrankt war und wir Fans dermaßen überzogen reagieren.

--
Der Gegner muss von Anfang an zweifeln, in Gladbach zu punkten. (Jos Luhukay)

Clap clap, clever gemacht! 373 Views

Bökelandi , Mittwoch, 21.09.2022, 07:35 (vor 73 Tagen) @ derMythos

Ob und wie krank er war, kann und will ich nicht beurteilen, keiner hier kann das. Meine Meinung dazu, dass er zu diesem Konstrukt wechselt, ist hingegen klar. Hass und Wut empfinde ich aber nicht, wie es hier bei anderen der Fall zu sein scheint. Speedrich hat es ganz gut auf den Punkt gebracht, finde ich. https://borussen.net/index.php?id=28254

Das Kapitel Eberl bei Borussia ist nun geschlossen, fertig. Jetzt gilt es, nach vorne zu schauen. Es scheint doch alles sein Gutes zu haben.

Vergiss nicht, 346 Views

Doc, Mittwoch, 21.09.2022, 06:59 (vor 73 Tagen) @ derMythos

das die jahrelang gut zusammen gearbeitet haben. Für die Profis ist ein Vereinswechsel das normalste der Welt. Klar verstehen die sich noch gut mit Eberl. Der hat denen ja insofern nichts getan. Die Fanseele ist entsetzt, möglicherweise auch beim Vorstand, die Spieler haben damit sicher weniger bis gar kein Problem.

Stindl ist wahrscheinlich demnächst bei mitgedacht 662 Views

greensky , Heidenrod - Kemel, Dienstag, 20.09.2022, 21:20 (vor 73 Tagen) @ derMythos

Die werden ihn sicher drauf ansprechen...

bin gespannt, erwarte aber diesbezüglich 591 Views

derMythos, Dienstag, 20.09.2022, 21:22 (vor 73 Tagen) @ greensky

wieder eine Antwort die in der Blase vom Fuppes kein Aufhorchen erzeugt

--
Der Gegner muss von Anfang an zweifeln, in Gladbach zu punkten. (Jos Luhukay)

Alles Verschwörung!!11!!!!1!!1 304 Views

Elm, Dienstag, 20.09.2022, 20:18 (vor 73 Tagen) @ mailand71

- kein Text -

In Zeiten von copy/paste schon fast ungewöhnlich, dass sich 608 Views

Potowski, Dienstag, 20.09.2022, 20:25 (vor 73 Tagen) @ Elm

ein Journalist mal die Zeit nimmt und so eine Chronik erstellt.

--
"Er ist einfach ein blöder Wixer!" Ein Bekannter von Potowski, über Potowski.

Aber diese Chronologie zeigt nochmal 613 Views

Schwimmbuchs, Dienstag, 20.09.2022, 20:33 (vor 73 Tagen) @ Potowski

Wie absurd die Annahme ist, eberl wäre hier ein Opfer der Branche... eberl ist die personifizierte Branche! Für mich ein Wahnsinn das den ausgerechnet RB als Werbefigur einstellt nach dieser Farce.

Oder vollkommen folgerichtig, 546 Views

Sognando, nearest open pub, Dienstag, 20.09.2022, 21:00 (vor 73 Tagen) @ Schwimmbuchs

Wie absurd die Annahme ist, eberl wäre hier ein Opfer der Branche... eberl ist die personifizierte Branche! Für mich ein Wahnsinn das den ausgerechnet RB als Werbefigur einstellt nach dieser Farce.

...dass ihn genau RB einstellt nach dieser Farce. Die haben ja selber mit Fußball nur am Rande zu tun und die denken auf jeden Fall, sie haben sich eine Sympathiefigur geangelt.

--
Plan b, Unterpunkt 1: Alles weiter wie bisher, aber mit Arbeitskreis

Sehe ich genauso. Absolut logisch. 240 Views

JörgH. , Mittwoch, 21.09.2022, 06:47 (vor 73 Tagen) @ Sognando

- kein Text -

Machste da nen Film draus wird es 562 Views

derMythos, Dienstag, 20.09.2022, 20:14 (vor 73 Tagen) @ mailand71

keiner glauben dass es nach wahren Begebenheiten gedreht wurde. Wahnsinn, wie in nem schlechten Film

--
Der Gegner muss von Anfang an zweifeln, in Gladbach zu punkten. (Jos Luhukay)

Die Geschichte von RB Leipzig muss in großen Teilen 493 Views

vflchris, Dienstag, 20.09.2022, 21:00 (vor 73 Tagen) @ derMythos

neu geschrieben werden. Jetzt entdeckt: die Mintzlaff-Tagebücher! Garantiert echt, garantiert authentisch!

April 2021: 761 Views

silent_bob, Dienstag, 20.09.2022, 19:16 (vor 74 Tagen) @ mailand71

Eberl präsentiert mit Adi Hütter, den er von Eintracht Frankfurt loseist, den Rose-Nachfolger. In der Branche wird der Wechsel des reservierten Österreichers als Coup wahrgenommen. 7,5 Millionen Euro Ablöse überweist Gladbach für Hütter an die Eintracht. Die zweithöchste Trainer-Ablöse in der Bundesliga-Geschichte, nur Julian Nagelsmann ist bis heute teurer.

In dieser Phase beginnt der zweite Handlungsstrang in der Saga um Max Eberl und Leipzig. RB-Vorstandschef Oliver Mintzlaff muss sich nach einem neuen Sportdirektor umsehen, weil Markus Krösche Leipzig in Richtung Eintracht Frankfurt verlässt. Die Sachsen verfolgen einen "klaren Plan" und hätten bereits "jemanden im Visier", gibt Mintzlaff zu Protokoll und äußert die Hoffnung, dass der Sportdirektor-Posten bis zum Start der Saison 2021/22 neu besetzt ist.

wer in anbetracht dieser nachschau jetzt noch der kotzebrühe sowie eberl abnimmt, dass der erste kontakt erst anfang diesen jahres statt fand, der glaubt auch an den weihnachtsmann und / oder dem osterhasen...

Da fehlt aber ein Zusatz in Mintzlaffs Aussage 296 Views

Cubalibre ⌂ , MG-Neuwerk, Mittwoch, 21.09.2022, 08:03 (vor 73 Tagen) @ silent_bob

Dass es um einen renommierten Kandidaten außerhalb der Bundesliga ging.

Grüßos

Der ominöse Mister X aus dem Ausland, zu dem nie auch nur 273 Views

Böki , Dortmund, Mittwoch, 21.09.2022, 10:25 (vor 73 Tagen) @ Cubalibre

irgendein Name oder sonst was an ernsten Gerüchten aufgetaucht ist. Der aus dem Nichts einflog und nach Monaten voller super Gesprächen, wo man angeblich ganz eng vor einem Abschluss stand, dann plötzlich wieder ausflog. Glaubsse doch selber nicht. Reine Erfindung von Mintzlaff!

--
hauptsache fussek - egal welche liga. und immer ein frischgezapftes in der jackentasche
Ein Hoch auf das ZirkusTheaterFussekShowbiz!

Zu dem Zeitpunkt damals musste er doch nicht kreativ werden 223 Views

Cubalibre ⌂ , MG-Neuwerk, Mittwoch, 21.09.2022, 22:56 (vor 72 Tagen) @ Böki

- kein Text -

Dezember 2021: 701 Views

silent_bob, Dienstag, 20.09.2022, 19:20 (vor 74 Tagen) @ silent_bob

Acht Monate nach dem Abschied von Markus Krösche habe Leipzig endlich einen neuen Sportdirektor gefunden, verkündet Oliver Mintzlaff. Es handelt sich laut des Vorstandschefs um einen Mann, der noch bei einem anderen Verein tätig sei. Deshalb werde kein Name genannt. Mintzlaff gibt jedoch zu, dass der ominöse Mister X bereits in die Suche nach einem neuen Trainer eingebunden war. Man habe sich über den Nachfolger des geschassten Jesse Marsch "ausgetauscht", sagt Mintzlaff.

widerlich...

Ohne Worte 248 Views

JörgH. , Dienstag, 20.09.2022, 21:25 (vor 73 Tagen) @ silent_bob

- kein Text -

Favre hat in Nizza scheinbar schon wieder fretig. 1011 Views

Sash , Dienstag, 20.09.2022, 16:29 (vor 74 Tagen) @ mailand71

Meldet RMC... nach nur 2 Siegen aus 8 Spielen steht man offenbar kurz davor, sich in "beiderseitigem Einvernehmen" zu trennen.

Ich bin sehr sicher, Farke war die bessere Wahl. Der Monsieur is halt scho a weng schrullig...

Krass, wie groß das Drama war, als Favre absagte 903 Views

greensky , Heidenrod - Kemel, Dienstag, 20.09.2022, 16:43 (vor 74 Tagen) @ Sash

Bei mir auch, ich will mich da gar nicht raus nehmen...Aus heutiger Sicht total krank.

ich habe es sehr bedauert 632 Views

Hanseborusse, Dienstag, 20.09.2022, 18:25 (vor 74 Tagen) @ greensky

ein herausragender Trainer.

Und gerade in diesen Tagen sollten wir froh sein, dass er ist wie er ist. Er geht, wenn er denkt, dass er nicht mehr helfen kann und bleibt weg, wenn er Zweifel hat.

Ich verkläre das jetzt natürlich. Die Art und Weise ging nicht. Aber wer sich auf ihn einlässt, muss mit sowas rechnen.

Wünsche ihm noch viel Erfolg im Ausland oder alternativ einen schönen Ruhestand

Mir ging es nicht so und Thuram... 729 Views

Genios, Dienstag, 20.09.2022, 18:09 (vor 74 Tagen) @ greensky

...könnte man ja nächstes Jahr ins Auge fassen, also ich meine Kephren Thuram, den jüngeren Bruder. Hmmm....hat aber noch Vertrag bis 2025, da müsste sein großer Bruder schon bleiben und ihn überreden.

Ich war froh daß aus dem Favre-Deal nichts geworden ist, wer diesen großartigen Verein einmal so hat im Regen stehen lassen, hat hier einfach nichts mehr verloren. Und ob er noch ein zeitgemäßer, moderner Trainer ist - naja... In Nizza haben sie natürlich ganz andere Ansprüche und auch das nötige Kleingeld, immerhin wird angeblich mit Pocchetino verhandelt... Im Grunde hat es Favre gut, am 1.10. spielen sie in Paris, danach braucht sich keiner wundern wenn sie ihn entlassen oder er vorher schon flüchtet.

Krass, wie groß das Drama war, als Favre absagte 616 Views

Jever, Dienstag, 20.09.2022, 17:26 (vor 74 Tagen) @ greensky

Bei mir auch, ich will mich da gar nicht raus nehmen...Aus heutiger Sicht total krank.

In der Tat. Vor allem hat der sich richtig schön selbst einen reingehen mit der Ankündigung, nicht mehr in Deutschland arbeiten zu wollen.

Aber egal, irgendein Idiot wird sich schon finden dem alles egal ist und auf jegliche Glaubwürdigkeit pfeift und dem nochmal nen Vertrag anbietet...

WOB würde „passen“ 283 Views

Fohlenjupp71, Bielefeld, Dienstag, 20.09.2022, 17:40 (vor 74 Tagen) @ Jever

- kein Text -

War schon so sicher wie davor Alonso 🤪 512 Views

Wicked Bobcat ⌂, Erkelenz, Dienstag, 20.09.2022, 17:09 (vor 74 Tagen) @ greensky

Vielleicht dann Nachfolger der Pissnelke bei RotzBrühe

Schade für ihn 663 Views

JörgH. , Dienstag, 20.09.2022, 16:38 (vor 74 Tagen) @ Sash

Gut, dass keiner von unseren Jungs dorthin gewechselt ist. Der Verein ist mir komplett egal.

Grüße

Nicht komplett. Gegen Köln müssen sie schon noch gewinnen 😉 444 Views

AlterMann, Dienstag, 20.09.2022, 16:45 (vor 74 Tagen) @ JörgH.

- kein Text -

ApoFika Podcast mit Chris Kramer 849 Views

geecebird, Dienstag, 20.09.2022, 11:55 (vor 74 Tagen) @ mailand71

Hier zu hören…

Der findet ja irgendwie alles gut 🤪 291 Views

derMythos, Dienstag, 20.09.2022, 17:06 (vor 74 Tagen) @ geecebird

- kein Text -

--
Der Gegner muss von Anfang an zweifeln, in Gladbach zu punkten. (Jos Luhukay)

Doucouré soll an Zweitligisten verliehen werden .... 1125 Views

Vengo , Dienstag, 20.09.2022, 11:22 (vor 74 Tagen) @ mailand71

.. sagt die BILD (habe ich aber nicht von da *g*).

--
Ber­tha von Sutt­ner: »Kei­nem ver­nünf­ti­gen Men­schen wird es ein­fal­len, Tin­ten­fle­cken mit Tin­te, Ölfle­cken mit Öl weg­wa­schen zu wol­len. Nur Blut soll immer wie­der mit Blut abge­wa­schen wer­den.«

Doucouré soll an Zweitligisten verliehen werden .... 1072 Views

Potowski, Dienstag, 20.09.2022, 11:24 (vor 74 Tagen) @ Vengo

(habe ich aber nicht von da *g*)

Großartig! :-D

--
"Er ist einfach ein blöder Wixer!" Ein Bekannter von Potowski, über Potowski.

Doucouré soll an Zweitligisten verliehen werden .... 978 Views

Böki , Dortmund, Dienstag, 20.09.2022, 11:45 (vor 74 Tagen) @ Potowski

Vielleicht wäre der eher was für nen Gnadenhof *wegduckundflücht*

--
hauptsache fussek - egal welche liga. und immer ein frischgezapftes in der jackentasche
Ein Hoch auf das ZirkusTheaterFussekShowbiz!

Ich kann die ganze ME und 🥀 Diskussion nicht mehr 1143 Views

AlterMann, Dienstag, 20.09.2022, 11:03 (vor 74 Tagen) @ mailand71

ertragen. Wir haben am Samstag die richtige Antwort auf dem Platz gegeben. Wir sind Borussia und wir versammeln uns gerade wieder zufrieden hinter den Menschen denen wir vertrauen und wo wir glauben, dass sie nur das Beste für unseren Verein wollen.

Morgen ist Mittwoch und wir sollten wieder zum bedingungslosen Optimismus zurückkehren.

Beide sind nur ein Abschnitt unserer Geschichte, der mich nicht mehr interessiert. Beide sind jetzt beim Teufel des Fußballs angestellt und ich werde sie bekämpfen und beschimpfen so gut ich kann.

Ich habe fertig ✅

Danke! 266 Views

Heppo, Dienstag, 20.09.2022, 22:31 (vor 73 Tagen) @ AlterMann

Genau so sieht es aus. Ich will es auch nicht mehr hören. Es werden immer welche kommen und welche gehen. Aufrichtigkeit darf man im Fussballgeschäft nicht mehr erwarten. Meine liebe zum Fußball hat schon so viele Sargnägel verpasst bekommen, dass sie mittlerweile als Rüstung durchgeht.

ME ist weg - ihm nach zu heulen ist überflüssig..... 355 Views

16reinhard, Mönchengladbach, Dienstag, 20.09.2022, 19:03 (vor 74 Tagen) @ AlterMann

und jeder geschriebene Artikel lässt es so aussehen wie nachheulen.....
Gruß aus Block 19, Reinhard

--
nur der VFL.....

#word! 287 Views

borussiamg4e, Dienstag, 20.09.2022, 12:20 (vor 74 Tagen) @ AlterMann

- kein Text -

👍 258 Views

mailand71 , Burgdorf, Dienstag, 20.09.2022, 11:50 (vor 74 Tagen) @ AlterMann

- kein Text -

Und wenn man an das Gute im Menschen glaubt...? 1419 Views

Kulik, Dienstag, 20.09.2022, 10:25 (vor 74 Tagen) @ mailand71

Glaube ja, dass die entscheidende Nummer (wie doppeldeutig) bei der ganzen Sache seine neue Perle ist.

Ja, Maxi war immer der pflichtbewusste Terrier, der talentfrei die Außenlinie beackert hat. Aber ab und an wollte er auch mal mehr als der niederbayerische Arbeiter sein, einen Hauch CR7 einstreuen - da gab's dann mal blondierte Haare.
Als Manager war er im damals sportlich darbenden MG gut aufgehoben, da war nicht Edelboutique, sondern KIK angesagt. Äußerlichkeiten zählen nicht, wenn man ums Überleben kämpft. Maxi war wie der Dicke aus dem Kölner Tatort, wie heißt er noch gleich...? Schenk! Ein Schenk in jung. Einer, der sich nach getaner Arbeit erstmal eine Currywurst mit Pommes reinhaut, obwohl er natürlich weiß, dass es gleich zu Hause bei Mutti noch ein Schnitzel mit Gurkensalat gibt.

Dann kam der - von ihm maßgeblich erarbeitete - Erfolg. In der Branche heißt es plötzlich nicht mehr „kleines, dickes Eberl", sondern da wird er ernst genommen. Auch von smarten Managern, Sportdirektoren oder Erfolgstrainern über 1,80m. Von denen schaut er sich den Style ab, trägt Stone Island und Moncler, spricht vermehrt über sich in der dritten Person. Er übernimmt nicht mehr den Duktus seines langjährigen Lehrmeisters Hans „gehen Sie davon aus, junger Mann" Meyer, sondern arbeitet daran, „am langen Ende" sein eigenes Profil zu entwickeln - mehr zu polarisieren, mehr Genervt-sein, mehr Selbstverliebtheit.

Im Endeffekt holt Max Eberl in den letzten Jahren nach, was ihm früher als Spieler verwehrt gewesen ist: Erfolg zu haben, reich und anerkannt zu sein.
Und dass die Jungspunde mit Millionen auf dem Konto, weiblichen Groupies noch und nöcher und einem Lambo in der Garage mal durchdrehen, ist doch keine Seltenheit, oder?

Der Moment zum Durchdrehen war die Begegnung mit seiner neuen Flamme. Sie lässt Maxi wieder fühlen wie 16, Mutti, Schnitzel und Gurkensalat sind lange passe.

Kann man ihm das übel nehmen? Eigentlich nicht.

Nur wurde dem Moncler-Maxi plötzlich immer klarer, dass das beschauliche Mönchengladbach zu klein für ihn geworden war. Entweder es wächst mit ihm mit - nur mit externen Geldquellen wäre ein Angriff auf die Spitze möglich, das war ihm schon länger klar - oder er muss sich ein neues Umfeld suchen. Nochmal zurück in die Niederungen des Fußballs, den Abstiegskampf, möglicherweise zweite Liga in Sandhausen - das wollte Eberl nie mehr erleben, davon hatte er schon zu sehr an den süßen Früchten des Erfolgs genascht. Real, Juve, Barca, City - das ist die Welt, in die man eine Frau wie seine Sendrina ausführt, aber nicht nach Meppen an die Bratwurstbude.

Nun, was hättet Ihr alle empfunden, wenn Maxi im August/September 2021 gesagt hätte:

„Ich werde als Sportdirektor von BMG zurücktreten, weil es unüberbrückbare Differenzen gibt, wie dieser Verein sich entwickeln sollte. Ich bin für ein Ausreizen von 50+1 oder einen Börsengang, die Führung verweigert sich diesem Kurs strikt, der für mich allerdings alternativlos ist. Die Entwicklung ist so, dass ich uns ansonsten bald wieder da sehe, wo wir in den 2000er Jahren standen.
Ich akzeptiere die Entscheidung des Präsidiums, aber ich kann diesen Weg nicht mitgehen, weil ich ihn als große Gefahr für meine geliebte Borussia sehe.
Noch ein letzter Satz, den ihr nicht vergessen dürft, wenn ich in Zukunft vielleicht mal für einen anderen Verein arbeite, der sich den Gegebenheiten des Profifußballs anpasst - mag man sie auch noch so sehr kritisieren, aber sie sind wie sie sind - und ich dort versuche einen guten Job zu machen: Es war mir eine Ehre, für diesen Verein zu arbeiten!"

Das wäre Gradeaus gewesen! Hätte man ihm dann die (m.E. berechtigten) Vorwürfe machen können, denen er sich jetzt konfrontiert sieht? Nein, weil er einen straighten Weg gefunden hätte, statt seine Tränen-Nummer abzuziehen.

Aber was hätte die Lösung „mit Rückgrat" für den Verein bedeutet?

Hätte diese nicht zu einem gnadenlosen Machtkampf Eberl vs. Königs geführt? Wäre der Verein darüber nicht einer erheblichen Belastungsprobe ausgesetzt gewesen?? Wie schnell wären irgendwelche „Initiative"-Clowns wieder mit eingestiegen in die Diskussion???

Wenn man an das Gute im Menschen glaubt, hat Eberl das gewusst, dass die Wahrheit über seinen Abschied den Verein in seinen Grundfesten erschüttert hätte.
Und er nicht in einen Machtkampf mit Leuten einsteigen wollte, denen er viel zu verdanken hat (und - natürlich - es eine Alternative für ihn gab, die seinem Selbstverständnis eher entspricht: In Leipzig kann er „the new Eberl" sein und muss nicht mehr den kleinen, unermüdlichen Gallier geben, da locken CL-Diner und schöne Reisen mit der neuen Frau an seiner Seite. Da kann er ihr London, Mailand und Paris bieten und muss sich nicht in den Schlaf wälzen aus Angst vor Sandhausen und Meppen).

Nehmen wir an, an den Thesen ist was dran: Hätte Eberl mit seinem Dramolett dann der Borussia nicht einen letzten, großen Gefallen getan?

Moncler-Maxi 🤣 - Made my day 454 Views

Fohlenjupp71, Bielefeld, Dienstag, 20.09.2022, 17:47 (vor 74 Tagen) @ Kulik

Vielen Dank für die Zeilen👍

Wundervoll… 701 Views

Roeder77, Dienstag, 20.09.2022, 12:45 (vor 74 Tagen) @ Kulik

besonders die Bratwurstbude in Meppen :-D

Sehr geil geschrieben! Dem ersten teil 785 Views

silent_bob, Dienstag, 20.09.2022, 11:43 (vor 74 Tagen) @ Kulik

Stimme ich zu. So hätte es laufen müssen. Glaube aber nicht, dass das den Verein zerrissen hätte.

Richtig... 679 Views

Elm, Dienstag, 20.09.2022, 11:47 (vor 74 Tagen) @ silent_bob

...und ich glaube auch nicht, dass es den Verein zerrissen hätte. Der Verein gibt die Leitplanken vor und wenn die Eberl die verlassen wollte, war er beim falschen Verein. Zumal das Thema 50+1, Börsengang, Anteilsverkauf ja weitreichenste Entscheidungen sind. Und sowas obliegt einem Vorstand inkl. Aufsichtsrat, nicht einem Sportdirektor.

Und die von Kulik geschriebene fiktive Erklärung auf einer PK wäre GENAU das Richtige gewesen, weil es ehrlich gewesen wäre!

Richtig... 637 Views

Vengo , Dienstag, 20.09.2022, 11:56 (vor 74 Tagen) @ Elm

Und die von Kulik geschriebene fiktive Erklärung auf einer PK wäre GENAU das Richtige gewesen, weil es ehrlich gewesen wäre!

Was wäre daran:

Ich werde als Sportdirektor von BMG zurücktreten, weil es unüberbrückbare Differenzen gibt, wie dieser Verein sich entwickeln sollte. Ich bin für ein Ausreizen von 50+1 oder einen Börsengang, die Führung verweigert sich diesem Kurs strikt, der für mich allerdings alternativlos ist. Die Entwicklung ist so, dass ich uns ansonsten bald wieder da sehe, wo wir in den 2000er Jahren standen.

ehrlich?

Schippers:

"Perspektivisch reden wir vielleicht irgendwann einmal über drei bis fünf strategische Partner, die ihr Sponsoring gesellschaftsrechtlich unterlegen wollen."

Was wäre das anderes als ein "Ausreizen von 50+1"

Zudem kann "die Führung" (gehörte Eberl nicht dazu?) wollen was sie will, über so etwas entscheiden die Mitglieder. Und dass wir "Ausreizen von 50+1 oder einen Börsengang," wieder dort landen "wo wir in den 2000er Jahren standen" ist reine Spekulation.

--
Ber­tha von Sutt­ner: »Kei­nem ver­nünf­ti­gen Men­schen wird es ein­fal­len, Tin­ten­fle­cken mit Tin­te, Ölfle­cken mit Öl weg­wa­schen zu wol­len. Nur Blut soll immer wie­der mit Blut abge­wa­schen wer­den.«

Ich glaube zwar auch, 753 Views

Sognando, nearest open pub, Dienstag, 20.09.2022, 11:27 (vor 74 Tagen) @ Kulik

dass die neue Alte der Schlüssel zu einem großen Teil des Geschehens ist. Ist auch nicht unwahrscheinlich, dass Eberl nach ein paar Jahren privater Trennung und Fokus auf den Verein für sich eine neue Welt entdeckt hat. Für mich hat es allerdings den Anschein, dass Eberl da einem emotionalem Erdbeben erlegen ist, dass bei ihm starke Veränderungen und im Verhältnis zum Verein und den langjährigen Kollegen große Verwerfungen verursacht hat. Die Installation einer TV-Moderatorin als Teammanagerin für Hotelbuchungen und Behördengänge - unprofessionell. Die private Partnerin so nah an die Mannschaft zu bringen - unprofessionell. Das Verhältnis zu verschweigen, auch auf direkte Anfrage: unehrlich.

Da hat sich über diese durchlebte Midlife Crisis hinaus etwas bei Eberl getan, was kaum nachzuvollziehen ist, was aber im Lauf ca. eines Jahres vieles irreparabel zerstört hat. Ich wollte es lange nicht wahrhaben, aber da gibt´s nichts mehr zu deuteln: Gut, dass er weg ist.

--
Plan b, Unterpunkt 1: Alles weiter wie bisher, aber mit Arbeitskreis

gut gebrüllt, SogLion! 285 Views

Böki , Dortmund, Dienstag, 20.09.2022, 11:44 (vor 74 Tagen) @ Sognando

- kein Text -

--
hauptsache fussek - egal welche liga. und immer ein frischgezapftes in der jackentasche
Ein Hoch auf das ZirkusTheaterFussekShowbiz!

Schnitzel und Gurkensalat 714 Views

Rheinländer, Dienstag, 20.09.2022, 10:49 (vor 74 Tagen) @ Kulik

so wie du das schreibst liest sich das sehr lustig, aber auch nur deswegen, weil vieles sehr genau so sein könnte !!
musste echt lachen, danke. Jetzt fühlt sich der Dienstag schon wie Mittwoch an.

Und wenn man an das Gute im Menschen glaubt...? 747 Views

Vengo , Dienstag, 20.09.2022, 10:39 (vor 74 Tagen) @ Kulik

„Ich werde als Sportdirektor von BMG zurücktreten, weil es unüberbrückbare Differenzen gibt, wie dieser Verein sich entwickeln sollte. Ich bin für ein Ausreizen von 50+1 oder einen Börsengang, die Führung verweigert sich diesem Kurs strikt, der für mich allerdings alternativlos ist. Die Entwicklung ist so, dass ich uns ansonsten bald wieder da sehe, wo wir in den 2000er Jahren standen.
Ich akzeptiere die Entscheidung des Präsidiums, aber ich kann diesen Weg nicht mitgehen, weil ich ihn als große Gefahr für meine geliebte Borussia sehe.
Noch ein letzter Satz, den ihr nicht vergessen dürft, wenn ich in Zukunft vielleicht mal für einen anderen Verein arbeite, der sich den Gegebenheiten des Profifußballs anpasst - mag man sie auch noch so sehr kritisieren, aber sie sind wie sie sind - und ich dort versuche einen guten Job zu machen: Es war mir eine Ehre, für diesen Verein zu arbeiten!"[/i][/b]

Das wäre Gradeaus gewesen! Hätte man ihm dann die (m.E. berechtigten) Vorwürfe machen können, denen er sich jetzt konfrontiert sieht? Nein, weil er einen straighten Weg gefunden hätte, statt seine Tränen-Nummer abzuziehen.

„Ich werde als Sportdirektor von BMG zurücktreten, weil ich engesehen habe, dass ich mit dem Festhalten an Rose und mit der falschen Verpflichtung A. Hütters, dem Verein in seiner Entwicklung geschadet habe. Der Weg, den ich eingeschlagen habe, war der falsche und passt nicht zum Verein Borussia Mönchengladbach."

Königs oder Bonhof: " Wir wissen genau was M. Eberl für Borussia geleistet hat und erkennen es an, dass Max sich zu seinen Fehlern bekennt. Und gerade deshalb ist er weiterhin der richtige Mann für uns und wir akzeptieren den Rücktritt nicht."

Aber dann wäre Eberls Versuch aus seinem Vertrag zu kommen gescheitert.
Das Eberl mit seiner "Tränen-Nummer" Borussia quasi schützen wollte, halte ich ehrlich gesagt für ne sehr vage Theorie und hat für mich etwas von "reinwaschen".

Demoberen Teil vom von dir geschreibenen, bis zum zitierten, kann ich nur zustimmen.

--
Ber­tha von Sutt­ner: »Kei­nem ver­nünf­ti­gen Men­schen wird es ein­fal­len, Tin­ten­fle­cken mit Tin­te, Ölfle­cken mit Öl weg­wa­schen zu wol­len. Nur Blut soll immer wie­der mit Blut abge­wa­schen wer­den.«

Und wenn man an das Gute im Menschen glaubt...? 589 Views

Kulik, Dienstag, 20.09.2022, 10:56 (vor 74 Tagen) @ Vengo

„Ich werde als Sportdirektor von BMG zurücktreten, weil ich engesehen habe, dass ich mit dem Festhalten an Rose und mit der falschen Verpflichtung A. Hütters, dem Verein in seiner Entwicklung geschadet habe. Der Weg, den ich eingeschlagen habe, war der falsche und passt nicht zum Verein Borussia Mönchengladbach."

Königs oder Bonhof: " Wir wissen genau was M. Eberl für Borussia geleistet hat und erkennen es an, dass Max sich zu seinen Fehlern bekennt. Und gerade deshalb ist er weiterhin der richtige Mann für uns und wir akzeptieren den Rücktritt nicht."

Aber im August/September 2021 hatte Hütter gerade erst angefangen - wie sollte Eberl da wissen, dass die Entscheidung für ihn ein Fehler gewesen ist?
Im Herbst traf er ja seine Entscheidung, den Verein verlassen zu wollen (bzw. teilte sie Adi im Herbst mit); da war ja sportlich noch alles okay, das Bayern-Pokalspiel etwa.

Ich denke, die Entfremdung zwischen Maxi und dem Verein muss in den Monaten Februar bis September kumuliert sein. Da wurde ihm klar, dass Mönchengladbach für ihn und seine Visionen zu klein geworden ist. Und seine persönlichen Umstände haben ihn in eine Hybris reinsteigern lassen, die am Ende in diesem merkwürdigen „Zusammenbruch" gipfelte.
Dazu passt ja auch die Story von Hütter, was ihm in Gladbach eigentlich alles versprochen worden ist. Eberl dachte vermutlich bei dessen Verpflichtung, dass er die Macht hat, den Verein in die Geldgeber-Richtung zu drehen.

Und wenn man an das Gute im Menschen glaubt...? 575 Views

Vengo , Dienstag, 20.09.2022, 11:11 (vor 74 Tagen) @ Kulik

Aber im August/September 2021 hatte Hütter gerade erst angefangen - wie sollte Eberl da wissen, dass die Entscheidung für ihn ein Fehler gewesen ist?

Ich habe wie du eine Erklärung bei der PK Ende Januar konstruiert. Von Wahrheit habe ich nicht gesprochen ;-)

Dazu passt ja auch die Story von Hütter, was ihm in Gladbach eigentlich alles versprochen worden ist. Eberl dachte vermutlich bei dessen Verpflichtung, dass er die Macht hat, den Verein in die Geldgeber-Richtung zu drehen.

Hütter sprach davon, dass diese "Versprechungen" auch wegen Corona nicht eingehalten werden konnten. Und da stellt sich dann für mich die Frage, warum ein Eberl das nicht so sehen kann.

Ich finde es eh viel interessanter zu fragen, warum der Entschluss Ende September klar war, die PK aber erst Ende Januar kam. Was war in der Zwischenzeit? Max musste wissen, dass er damit Borussia vor den Kopf stößt (was einerseits deiner Theorie widerspricht nd die Reaktionen von Königs und Bonhof erklärt). Verlorene Zeit für die Suche eines Nachfolgers. Max hätte alle Zeit der Welt gehabt, eine andere Form des Abschieds zu wählen.

--
Ber­tha von Sutt­ner: »Kei­nem ver­nünf­ti­gen Men­schen wird es ein­fal­len, Tin­ten­fle­cken mit Tin­te, Ölfle­cken mit Öl weg­wa­schen zu wol­len. Nur Blut soll immer wie­der mit Blut abge­wa­schen wer­den.«

hat Öl ja sehr gut beschrieben 555 Views

Böki , Dortmund, Dienstag, 20.09.2022, 12:48 (vor 74 Tagen) @ Vengo

Man hat Gespräche geführt, Eberl eine lange Auszeit angeboten, weniger Arbeitsbelastung etc., man ist ihm in allem entgegengekommen. Was aber wohl nicht das war, was Eberl erhofft hatte. Also musste er das Thema eskalieren.

--
hauptsache fussek - egal welche liga. und immer ein frischgezapftes in der jackentasche
Ein Hoch auf das ZirkusTheaterFussekShowbiz!

hat Öl ja sehr gut beschrieben 501 Views

Vengo , Dienstag, 20.09.2022, 13:22 (vor 74 Tagen) @ Böki

Man hat Gespräche geführt, Eberl eine lange Auszeit angeboten, weniger Arbeitsbelastung etc., man ist ihm in allem entgegengekommen. Was aber wohl nicht das war, was Eberl erhofft hatte. Also musste er das Thema eskalieren.

Dass ist ja das was ich meine, wenn ich auf die Aussage Hütters (September) abhebe und danach frage, was in der Zeit von da an bis zur PK Ende Januar passiert ist.
Es kann sich ja nur darum gedreht haben, was du jetzt schreibst.
Und daraus ergibt sich für mich, dass M. Eberl von Beginn an und bis zum Ende nicht ehrlich war.

Ich glaube aber auch nicht daran, dass M.E. geplant hatte, da irgendwie eine "Ich-bin-krank-Karte" spielen wollte. Die Kausalität zwischen weinen und kranksein, wurde von den Medien inszeniert und M.E. hat das dankend angenommen.

Übrigens habe ich dir untenzumThema Danke nochmal geantwortet ;-)

--
Ber­tha von Sutt­ner: »Kei­nem ver­nünf­ti­gen Men­schen wird es ein­fal­len, Tin­ten­fle­cken mit Tin­te, Ölfle­cken mit Öl weg­wa­schen zu wol­len. Nur Blut soll immer wie­der mit Blut abge­wa­schen wer­den.«

Es gibt Weggefährten 480 Views

Böki , Dortmund, Dienstag, 20.09.2022, 13:41 (vor 74 Tagen) @ Vengo

... des Managers Eberl, die ihn öfters als kleinen theatralischen Dramaturgen erlebt haben. Sehe das daher wie du, hätte er das vorher mit seinem Berater strategisch durchdacht, ... na du hast oft genug hier geschrieben wie er es hätte angehen müssen, um sich in eine rechtlich deutlich bessere Position zu bringen. Aber so ist er nicht, er ist emotional, situativ und stur. Ein talentierter Laiendarsteller oben drauf. Ich finde übrigens, dass diese strategische Schwäche (die auch in diesem Prozess uns geholfen hat eine gute Ablöse zu erzielen) auch in seinem Job immer wieder sichtbar wurde.

Zu unten meinte ich das ja auch nicht wirklich ernst und wollte das gar nicht werten, nur darauf hinaus: Beide Reaktionen (Borussia / RB) sind authentisch, denn sie bilden beide die eine wesentliche Aussage ab, die gerade relevant ist: Tischtuch völlig zerschnitten, wir gehen nicht als Freunde auseinander!

--
hauptsache fussek - egal welche liga. und immer ein frischgezapftes in der jackentasche
Ein Hoch auf das ZirkusTheaterFussekShowbiz!

Morgähn, ich hoffe, das Thema 879 Views

Effe1976 , Dienstag, 20.09.2022, 08:01 (vor 74 Tagen) @ mailand71

M.E. ist jetzt erledigt, es wurde ihm ja sportlich alles Pech des Weltalls gewunschen und ich würde es nun als erledigt betrachten, auch hier im Forum. Auswärtsspiel in Leipzig nä. Jahr wird dann der Ort, wo es „geregelt“ wird!

Von Sport1 gibt es auch einen Kommentar dazu... 1027 Views

Genios, Dienstag, 20.09.2022, 09:13 (vor 74 Tagen) @ Effe1976

Klick

- Das Portal T-Online listete die damaligen Eberl-Aussagen wortwörtlich und mit Quellenangaben auf, nachdem am Montag der Wechsel von Eberl zu RB Leipzig als perfekt vermeldet worden war, und trifft damit einen wunden Punkt: Was will Max Eberl eigentlich bei RB Leipzig?
- Max Eberl wird Leipzig nicht sympathischer machen. Leipzig wird Max Eberl unsympathischer machen.
- Wer Zweifel daran hat, dass Max Eberl krank war und echte Tränen weinte, als er in jener Pressekonferenz zu Jahresbeginn seinen Burnout erklärte, verlässt den gemeinsamen Boden für einen aufrichtigen Diskurs. Auch Fußballmanager erleben persönliche Krisenmomente. Er hat seinen gezeigt
- Da hat RB Leipzig sein Publikum, man muss es so sagen, besser im Griff. Aus der Sicht eines Traditionsvereins mag man Entstehung und Führung eines Vereins ohne Mitglieder (ausdrücklich: aus gutem Grund) kritisieren. Aus Sicht eines Managers stellt sich die Situation anders dar.
- Max Eberl wird sich bei RB Leipzig auf sein Kerngeschäft konzentrieren können: auf das Suchen und Finden von Talenten und Leistungsträgern, auf die gemeinsame Kaderplanung mit dem Trainerstab, auf das Austarieren der wirtschaftlichen Konsequenzen. Und alles ohne Nebengeräusche.
- Ihm kann es gleichgültig sein, wie der Rest der Republik darüber denkt. Leipzig wird ihm eine Oase errichten, wie man es schon bei seinem Vor-Vorgänger Ralf Rangnick getan hat, der hier ebenfalls nach überstandener Schwächephase eine neue Heimat gefunden hat.
- Man könnte Max Eberl für diesen Schritt jetzt kritisieren. Man könnte aber auch zu dem Schluss kommen: Alles richtig gemacht, Max Eberl! Bis zum Dienstbeginn Mitte Dezember darf er sich gedanklich darauf vorbereiten. Vorher verbietet sich jede anmaßende Besserwisserei von außen.

Ich kanns nicht mehr hören.... 662 Views

Vengo , Dienstag, 20.09.2022, 10:25 (vor 74 Tagen) @ Genios

- Wer Zweifel daran hat, dass Max Eberl krank war und echte Tränen weinte, als er in jener Pressekonferenz zu Jahresbeginn seinen Burnout erklärte, verlässt den gemeinsamen Boden für einen aufrichtigen Diskurs. Auch Fußballmanager erleben persönliche Krisenmomente. Er hat seinen gezeigt

Permanent wurde und werden immer noch die Tränen mit Krankheit in Verbindung gebracht. War Jupp Heynckes auch krank, als er damals auf der PK weinte? Es überkam M.E., weil ihm bewusst war, dass ein Lebensabschnitt zu Ende geht, ganz normal und sonst nix.
Außerdem hat er selbst nie von einem Burnout gesprochen, geschweige denn erklärt. Das wurde von medien und anderen aus seinen Aussagen gemacht. Das einzige, was Eberl zum Thema krank sein gesagt hat, war, dass ihn Spekulationen krank machen und er auf seine Gesundheit achten muss. Muss ich auch.

A. Hütters IV bei Sky Österreich bestätigt sehr viel, auch dass es wahrscheinlich ist, dass der Verein dann auch im September Bescheid wusste und dass es stimmt, dass ihm eine Pause angeboten wurde und er diese wohl abgelehnt hat, wie damals schon kolportiert. So verhält sich ein kranker Mensch? Was hat der für Berater, was für Ärzte?

Verschwörungsideologen sind diejenigen, die aus Müdigkeit und rauswollen, Millionen von arbeitenden Menschen kennen das, gleich Erschöpfungssyndrome, Burnouts und Depressionen konstruieren, ohne danach zu fragen, warum es dann um Himmels willen keine Krankschreibung gab und eine Pause eingelegt wurde, um dann neu bei der Borussia durchzustarten. Schließlich gabs da einen Vertrag bis 2026.

Damit keine Missverständnisse entstehen: aus Müdigkeit, ausgebrannt sein und dem Ganzen können natürlich diese Krankheiten entstehen, da muss wirklich aufgepasst werden. Aber dann gehe ich zum Spezialisten, lasse mich krankschreiben, mach ne Pause, ruhe mich aus und begebe mich wenn nötig in Therapie. Ich weiß wovon ich rede. Und gerade deshalb glaube ich kein Stück an diese Krankheitsgeschichte.

--
Ber­tha von Sutt­ner: »Kei­nem ver­nünf­ti­gen Men­schen wird es ein­fal­len, Tin­ten­fle­cken mit Tin­te, Ölfle­cken mit Öl weg­wa­schen zu wol­len. Nur Blut soll immer wie­der mit Blut abge­wa­schen wer­den.«

Laut Hütter stand Ende September schon fest 999 Views

Stephan_Dorsten, Dienstag, 20.09.2022, 09:06 (vor 74 Tagen) @ Effe1976

dass Eberl nicht mehr den Job machen kann/will.

Quelle hier: Sport1 - Interview mit Hütter (bin zu doof zum verlinken)

Steht jetzt auch im kicker. Der kicker lässt aber eine Sache 422 Views

Potowski, Dienstag, 20.09.2022, 14:46 (vor 74 Tagen) @ Stephan_Dorsten

einfach weg. Ihr kommt sicherlich sofort drauf, welche das ist. ;-)

https://www.kicker.de/huetter-ueber-eberl-ruecktritt-das-war-fuer-mich-ein-schlag-ins-g...

--
"Er ist einfach ein blöder Wixer!" Ein Bekannter von Potowski, über Potowski.

Im September. Mit Video: 791 Views

Potowski, Dienstag, 20.09.2022, 09:18 (vor 74 Tagen) @ Stephan_Dorsten
bearbeitet von Potowski, Dienstag, 20.09.2022, 09:24

https://www.sport1.de/tv-video/video/adi-hutter-aus-von-max-eberl-bei-gladbach-ein-abso...

Erstes Video:
https://www.skysportaustria.at/huetter-ueber-eberl-ruecktritt-bei-gladbach-war-fuer-mic...

Adi Hütter gehört übrigens auch schon zum Borussia-Verschwörungstheoretiker-Zirkel. Muss man wissen... ;-)

--
"Er ist einfach ein blöder Wixer!" Ein Bekannter von Potowski, über Potowski.

btw. arbeitet Eberl wohl schon vor Dezember für RB: 760 Views

Potowski, Dienstag, 20.09.2022, 09:34 (vor 74 Tagen) @ Potowski

https://www.kicker.de/vivell-schwaermt-von-eberl-bringt-uns-unheimlich-viel-918213/artikel

"Das müssen sie nun auch in der Praxis zeigen. Eberl und Vivell müssen eng zusammenarbeiten, weswegen eine zeitnahe Abstimmung erfolgen muss, auch wenn der neue Mann erst Mitte Dezember offiziell einsteigt. "Wir werden uns die nächsten Tage zusammensetzen und die Rollen klar definieren. Wir müssen uns genau austauschen, wie die Zusammenarbeit aussehen wird. Wie er meine Rolle sieht, wie wir uns in Zukunft aufstellen wollen", gibt Leipzigs Technischer Direktor Einblicke in die nächsten Tage."

--
"Er ist einfach ein blöder Wixer!" Ein Bekannter von Potowski, über Potowski.

Ach echt?? Na sowas.... 😉 334 Views

greensky , Heidenrod - Kemel, Dienstag, 20.09.2022, 09:56 (vor 74 Tagen) @ Potowski

- kein Text -

Mich würde auch nicht wundern, wenn ... 544 Views

Böki , Dortmund, Dienstag, 20.09.2022, 11:06 (vor 74 Tagen) @ greensky

aber lasst uns erst gemeinsam singen: "Marco R*** hat keinen Sohn, Marco R*** hat keinen Sohn" ... also mich würde nicht wundern, wenn dieser bei den Zecken seinen Abgang provoziert hat um mit MintzLAFF und EBERl kuscheln gehen zu können. Das sind alles Typen, die auch bei RTL2 irgendwelches Trash-TV machen könnten. Völlig entzaubert, völlig entrückt, aber zusammen ein grandioses Trio: Trash-Trio!.

--
hauptsache fussek - egal welche liga. und immer ein frischgezapftes in der jackentasche
Ein Hoch auf das ZirkusTheaterFussekShowbiz!

Hättest ja damit anfangen können 710 Views

derMythos, Dienstag, 20.09.2022, 08:14 (vor 74 Tagen) @ Effe1976

Das Thema nicht zu erwähnen 🤪👍

--
Der Gegner muss von Anfang an zweifeln, in Gladbach zu punkten. (Jos Luhukay)

Schönen guten Morgen!! 281 Views

Sonkagea, Dienstag, 20.09.2022, 07:26 (vor 74 Tagen) @ mailand71

- kein Text -

Moin Borussen! 277 Views

vflchris, Dienstag, 20.09.2022, 07:24 (vor 74 Tagen) @ mailand71

- kein Text -

Moin! 279 Views

Elm, Dienstag, 20.09.2022, 06:29 (vor 74 Tagen) @ mailand71

- kein Text -

Moin, liebe Verschwörungstheoretiker! Lt. kicker, sind wir.. 1238 Views

Potowski, Dienstag, 20.09.2022, 06:24 (vor 74 Tagen) @ mailand71

... das ja jetzt. :-D

--
"Er ist einfach ein blöder Wixer!" Ein Bekannter von Potowski, über Potowski.

Gibt auch andere Kommentare ... 607 Views

Vengo , Dienstag, 20.09.2022, 10:59 (vor 74 Tagen) @ Potowski

https://www.sportbuzzer.de/artikel/kommentar-max-eberl-wechsel-rb-leipzig-unglaubwurdig...

--
Ber­tha von Sutt­ner: »Kei­nem ver­nünf­ti­gen Men­schen wird es ein­fal­len, Tin­ten­fle­cken mit Tin­te, Ölfle­cken mit Öl weg­wa­schen zu wol­len. Nur Blut soll immer wie­der mit Blut abge­wa­schen wer­den.«

das ist doch alles schlecht 503 Views

Rheinländer, Dienstag, 20.09.2022, 10:40 (vor 74 Tagen) @ Potowski

ich kann jeden verstehen, der keinen Bock mehr darauf hat.
Ich bin schon so komplett verseucht, dass ich am Ende immer wieder mal in die Säuferrunde schalte oder komplett alles um Borussia konsumiere.
Da hilft eigentlich nur kalter Entzug, aber wer hat da schon freiwillig Bock drauf.
Scheiss RB, DFB, VAR und KATAR.
Alles Mist, deine Ellie
Morgen, Mittwoch ist wieder alles gut ;-)

Wär ein schönes Thema für Böhmermann... 519 Views

Knach, Dienstag, 20.09.2022, 09:59 (vor 74 Tagen) @ Potowski

Wär ein schönes Thema für Böhmermann, ich kann mir gut vorstellen wie er da sitzt und dieses Konstrukt aus Widersprüchen und Unwahrheiten zerpflückt. Er könnte gleichzeitig nochmals auf die unlauteren Mittel bei RB im Bezug auf den BuLi-Beitritt hinweisen.
Aber, natürlich wird das nicht passieren. Das ist gesellschaftlich zu irrelevant, das muss man zugeben. Zumindest die Vorstellung macht aber Spaß.

Zum Thema Verschwörung: Ist schon praktisch, die gesamte deutsche Presse mit der Andeutung von psychischen Problemen mundtot zu machen ... man darf nichts gegenteiliges mehr schreiben, sobald man in eine Diskussion geht, kommt der schwachsinnige Enke-Vergleich als Totschlagargument. Geschickt von Max eingefädelt, ein Armutszeugnis für Qualitäts-Journalismus. Investigativ ist da gar nix!

Jetzt haben sie endgültig Goldenes Blatt-Niveau erreicht 541 Views

Mike , In den Kneipen dieser Welt, Dienstag, 20.09.2022, 09:18 (vor 74 Tagen) @ Potowski

Lesen sie am Donnerstag:
Queen friedlich eingeschlafen-Charles hielt ihre Hand (Wir saßen auf seinem Schoß)
Und am Montag Exklusiv:
Promi X gelenkiger denn je - Jetzt lutscht er seinen Lolli selbst...

Aber es zeigt gut woher die Kohle kommt...

Und diese Unterstellung in dem Kommentar... 565 Views

Genios, Dienstag, 20.09.2022, 09:07 (vor 74 Tagen) @ Potowski

...ist auch der Knaller:

"Und er findet in Leipzig schlanke Strukturen vor, dank derer die Entscheidungswege kurz sind und sich Pläne entsprechend schnell realisieren lassen."

Als wenn das bei Borussia nicht vorzufinden gewesen wäre und ihm zu viel verbaut wurde weil er nicht alles realisieren konnte.

Gegen diese geballte geldgierige Mischpoke 691 Views

mailand71 , Burgdorf, Dienstag, 20.09.2022, 07:52 (vor 74 Tagen) @ Potowski

kommt man argumentativ nicht an 🤮

Ein einig Volk von Querdenkern ? 695 Views

Doc, Dienstag, 20.09.2022, 06:55 (vor 74 Tagen) @ Potowski

Sill not loving RB!

Und Verschwörungspraktiker natürlich. 376 Views

Sognando, nearest open pub, Dienstag, 20.09.2022, 06:43 (vor 74 Tagen) @ Potowski

- kein Text -

--
Plan b, Unterpunkt 1: Alles weiter wie bisher, aber mit Arbeitskreis

Lächerlich, was aus dem Kicker geworden ist. 950 Views

Elm, Dienstag, 20.09.2022, 06:41 (vor 74 Tagen) @ Potowski

Hätte ich den noch im Abo, wäre heute die Kündigung raus. Wie man sich diesem Konstrukt anbiedert und dem gegenüber völlig kritiklos ist. Und wir werden noch als Verschwörungstheoretiker beschimpft. Es ist so lächerlich.

Hat sich dieses „Fachmagazin“ eigentlich mal eingehend mit dem sportlichen Niedergang und Chaos, mitverantwortet von Max Eberl, beschäftigt? Fragt sich so ein Magazin eigentlich mal, was Eberl wirklich dazu gebracht hat, den Job zu schmeißen?

Boah, da habe ich am frühen Morgen ja schon Puls.

Der kicker ist totaler Schrott geworden..! 339 Views

sexysander, Dienstag, 20.09.2022, 13:11 (vor 74 Tagen) @ Elm

Mein Abo habe ich vor 4 Jahren gekündigt..! Die Schmonzette hat nur noch Bravo Sport Niveau.

30 Jahre Kicker-Abonnent gewesen. 719 Views

erik, Dienstag, 20.09.2022, 07:49 (vor 74 Tagen) @ Elm

Schon vor ca. 7 Jahren gekündigt. Absolutes BILD Niveau bei vielen Artikeln! Habe es bis heute nicht bereut. Trotzdem schade, was aus der Fußball-Zeitung meiner Kindheit und Jugend geworden ist.

Das schlimmste dabei ist, 701 Views

Sognando, nearest open pub, Dienstag, 20.09.2022, 08:09 (vor 74 Tagen) @ erik

dass wir offenbar den lustlosesten und langweiligsten Berichterstatter haben. So lange es halbwegs läuft, wird nie nachgefragt, nie etwas tiefer analysiert, auch nie mal taktisch etwas näher gebracht. Und jeden Donnerstag immer das gleiche, irgendein verletzter Spieler "steht kurz vor der Rückkehr" , "brennt auf sein Comeback", "hat die Leidenszeit jetzt hinter sich", oder ein völlig belangloses Interview. Einfach nur [insert Lustig-Wortspiel here]

--
Plan b, Unterpunkt 1: Alles weiter wie bisher, aber mit Arbeitskreis

Dazu kommt noch mein Klassiker: 621 Views

Potowski, Dienstag, 20.09.2022, 08:18 (vor 74 Tagen) @ Sognando

"Deckt sich mit kicker Informationen."

https://www.google.de/search?q=von+kicker.de+%22deckt+sich+mit+kicker+informationen%22&...

--
"Er ist einfach ein blöder Wixer!" Ein Bekannter von Potowski, über Potowski.

😅😅 269 Views

Sognando, nearest open pub, Dienstag, 20.09.2022, 08:45 (vor 74 Tagen) @ Potowski

- kein Text -

--
Plan b, Unterpunkt 1: Alles weiter wie bisher, aber mit Arbeitskreis

Das ist ja fast, als wenn der Kicher ... 648 Views

Sonkagea, Dienstag, 20.09.2022, 07:28 (vor 74 Tagen) @ Elm

... sich einem potentiellen Werbepartner an den Hals werfen wollen würde!!!

*ups*

Verschwörung!! ;o)

Vor Allem schön im Kicker Kommentar 795 Views

Flear, London, Dienstag, 20.09.2022, 07:16 (vor 74 Tagen) @ Elm

der Satz: “Mit Marco Rose hat er schon in Mönchengladbach vertrauensvoll und erfolgreich zusammengearbeitet.”

Muahaha… Oder meinen die den Kommentar ironisch!??

--
Stell dir vor es geht, aber keiner kriegt's hin.

Unglaublich! 318 Views

derMythos, Dienstag, 20.09.2022, 07:27 (vor 74 Tagen) @ Flear

- kein Text -

--
Der Gegner muss von Anfang an zweifeln, in Gladbach zu punkten. (Jos Luhukay)

Kuscheln ist einfacher als zanken 620 Views

Schwimmbuchs, Dienstag, 20.09.2022, 06:51 (vor 74 Tagen) @ Elm

Zumal ein gutes Verhältnis zu einem (hoffentlich nur "noch") einflussreichen Manager sicherlich hilfreicher ist als ein solches zur Fanszene.

Bei Lichte betrachtet kann es da kaum mehr zwei Meinungen zu eberls Abschied bei uns geben. In der einen Version muss man einfach an zu vielen Punkten sagen "wäre schon irgendwie komisch, aber kann ja sein." Während man bei der anderen durchweg konstatieren muss "jo, passt!"

Ich meine... 458 Views

Feysirel, Dienstag, 20.09.2022, 08:30 (vor 74 Tagen) @ Schwimmbuchs

sieht man sich mal die Pressemitteilung von Borussia an, lässt das doch Tief blicken... Normal wird doch jeder der irgendwann mal den Rasen gemäht oder mehr oder weniger Unfallfrei gegen den Ball getreten hat mit warmen Worten verabschiedet, dass ist hier gar nicht der Fall und das bei einem verdienten Mann. Kann eigentlich nur bedeuten das hier das Tischtuch komplett zerschnitten war, auch Königs verhalten auf der PK damals spricht da dafür. Die Darstellung von Herrn Minzlaff passen in vielen Dingen doch einfach nicht... Wenn was nach scheiße riecht, ist es eben meist scheiße... Da kann die Presse jetzt noch so sehr versuchen den Spieß umzudrehen und mal so tun, als ob jegliches spekulieren und stochern im dunkeln ihnen fern liegt.. Zeimlich billiger Versuch meiner Meinung nach.

Moin Moin :-)) 283 Views

Bap, Dienstag, 20.09.2022, 06:18 (vor 74 Tagen) @ mailand71

- kein Text -

Moin, wenn, dann wurde E II R beigesetzt. :-) 331 Views

sweda , Bayenthal, Dienstag, 20.09.2022, 06:15 (vor 74 Tagen) @ mailand71

- kein Text -

--
Man ist so lange nicht betrunken, solang man auf dem Boden liegen kann ohne sich festhalten zu müssen.