Mal so ein paar Fragen in die Runde (BORUSSEN)

Doc, Samstag, 01.06.2024, 17:18 ( vor 18 Tagen ) @ tyorl
bearbeitet von Doc, Samstag, 01.06.2024, 17:25

1.) Was sagt Ihr eigentlich zu Freunden, falls die bei Rheinmetall arbeiten? ... Kündigt Ihr denen die Freundschaft?

Hab ich keine. Fände ich problematisch, aber nicht zwingend unmöglich. Das sich ein Land zur Verteidigung bewaffnet halte ich für nachvollziehbar und für leider aktuell unumgänglich. Aber muss ich deswegen für diese "Firma" Werbung machen? Zu welchem Zweck überhaupt?


2.) Falls Ihr ETFs oder andere Fonds im Depot haben solltet: guckt Ihr da auch ganz genau hin, dass da keine Rheinmetall o.ä. Aktien im Portefoile sind?

Aktien(fonds) interessieren mich nicht.

3.) Warum regen sich hier manche über RB oder sonstige AG´s auf, fahren aber dennoch zu den Auswärtsspielen in die Stadien und finanzieren diese Konstrukte mit.

Weil es dazu leider keine Alternative gibt, außer sein liebgewonnenes Hobby aufzugeben. Dann kann man aber zumindest den Protest auf die Bühne der Welt tragen. Ist das Doppelmoral ? Seh ich anders!

Schon mal drüber nachgedacht, bevor hier die Moral-Apostel gespielt werden, dass da doch eine gewisse Doppelmoral vorherrscht.

Es ist nun mal so, dass der Profi-Fussball eine reines gewinnorientiertes Geldverbrennungsspiel mit mafiösen Strukturen in der Führungsebene (UEFA und FIFA) ist.

Warum also bei einem Sponsor mit der Moralkeule rumprügeln.

Weil man seinen eigenen moralischen Ansprüchen zumindest noch einigermaßen gerecht werden kann. Was du verlangst ist demnach der totale Sellout der Marke Borussia? Nein Danke! Man muss sich zum Glück noch nicht vor jeden Karren spannen lassen. Auch wenn andere schon lange alle Skrupel über Board geworfen haben.


gesamter Thread: