Moin! (BORUSSEN) 251 Views

Potowski, Mittwoch, 14.09.2022, 05:56 (vor 14 Tagen)

- kein Text -

--
"Er ist einfach ein blöder Wixer!" Ein Bekannter von Potowski, über Potowski.

Endlich trifft der Mutant 😁 203 Views

Speedrich, Mittwoch, 14.09.2022, 22:44 (vor 13 Tagen) @ Potowski

- kein Text -

Aber wie! 350 Views

JörgH. , Donnerstag, 15.09.2022, 07:54 (vor 13 Tagen) @ Speedrich

Sowas hatte ich bisher nur von Zlatan gesehen. Extraklasse.

Grüße

It's A Long Way To The Top 408 Views

silent_bob, Donnerstag, 15.09.2022, 00:00 (vor 13 Tagen) @ Speedrich

If You Wanna Rock 'N' Roll !!!

habt heute abend sehr schön "right in your face" bekommen, ihr scheiss bxb- und bullen-pisser!

Remember 1976, in der mitte unseres damaligen meister triples, macht uns das doch einfach mal nach, ihr wichser!

AC/DC - It's A Long Way to the Top

und im übrigen:

sound, drums and guitar und BORUSSIA !!! = Let There Be Rock

gute nacht

Und die Dosen lassen hoffentlich ordentlich Körner... 266 Views

MCFromage , Köln-Porz, Mittwoch, 14.09.2022, 22:54 (vor 13 Tagen) @ Speedrich

- kein Text -

Samstag B-Elf wg Belastungssteuerung 542 Views

Kastenmaier , Mittwoch, 14.09.2022, 23:40 (vor 13 Tagen) @ MCFromage

Ach nee, ist ja kein Derby...

Er wird sicherlich auf wieder 7 mal wechseln. 208 Views

Potowski, Donnerstag, 15.09.2022, 06:01 (vor 13 Tagen) @ Kastenmaier

- kein Text -

--
"Er ist einfach ein blöder Wixer!" Ein Bekannter von Potowski, über Potowski.

Wie war es eigentlich in Marseille als Gladbach 1033 Views

Stephan_Dorsten, Mittwoch, 14.09.2022, 16:31 (vor 13 Tagen) @ Potowski

dort gespielt hatte? Oder ist das neu was die Frankfurter dort gestern erfahren hatten, oder liegt es doch auch einfach an dessen Fanszene. Derzeit wird es ja fast do dargestellt, als ob die Frankfurter nichts gemacht haben.

Hin- und Rückspiel 765 Views

geecebird, Mittwoch, 14.09.2022, 20:17 (vor 13 Tagen) @ Stephan_Dorsten

Beim Spiel im Borussia Park hat OM Knaller auf die Ostgerade geworfen und fielen dort negativ auf.

In Marseille gab es in den Nächten kleinere Aktionen. Die Situation vom Strand und beim Einlass wurde ja bereits beschrieben.

Im Stadion waren wir auf Hauptteibüne und Gegengerade verteilt, es gab also zwei Fanblöcke. Die gab es auch bei OM in beiden Kurven. Ein Teil der Borussen war unten im Gästeblock und der andere Teil gegenüber im Oberrang. Von dort flogen einige Böller in den Uterrang der Franzosen.

Beim Spiel in MG 721 Views

KuchtussKöln, Mittwoch, 14.09.2022, 20:33 (vor 13 Tagen) @ geecebird

gab es auch eine kleinere Aktion unsererseits gegen die "Franzosen" bzw. eher Araber Bande.
Die sind aber laufen gegangen..

Arabi run contest 181 Views

Bechti , Mittwoch, 14.09.2022, 21:52 (vor 13 Tagen) @ KuchtussKöln

- kein Text -

😁😂👍 134 Views

KuchtussKöln, Mittwoch, 14.09.2022, 22:45 (vor 13 Tagen) @ Bechti

- kein Text -

Wie war es eigentlich in Marseille als Gladbach 936 Views

Elm, Mittwoch, 14.09.2022, 16:36 (vor 13 Tagen) @ Stephan_Dorsten

In Marseille gab es eigentlich nur kleinere Zwischenfälle, nichts erwähnenswertes. Vor Beginn des Fanmarsches am Strand fuhr die Polizei ziemlich auf, danach blieb es aber bis zum Stadion relativ ruhig. Unschön war der Einlass, der durch eine große Halle erfolgte, in der schon das Tränengas stand. Warum auch immer. Eintrittskarten wurden damals kaum kontrolliert, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Nach dem Spiel war aber alles ruhig, zumindest was mich ich mitbekommen habe.

Danke, ob sich das jetzt dort so verändert hat 629 Views

Stephan_Dorsten, Mittwoch, 14.09.2022, 17:00 (vor 13 Tagen) @ Elm

oder hat das wirklich mit den Frankfurtern zu tun? Es scheint ja dort vor und auch nach dem Spiel ordentlich zur Sache gegangen sein.

Es gibt Vereine mit Szenen.... 775 Views

Elm, Mittwoch, 14.09.2022, 17:05 (vor 13 Tagen) @ Stephan_Dorsten

...die halt auch gezielt Ärger suchen. Und dazu zählen auch K*** und Frankfurt. Zudem sind die alle so gut miteinander bekannt und vernetzt, um zu wissen, wo "was gehen" könnte. Und das wollen die Typen ja auch, die geraten da ja nicht unvorbereitet oder zufällig rein. Mir hat kurz nach der Conference League-Auslosung mein bester Kumpel (Äffzee-Allesfahrer, kein Kategorie C) ein Bild vom örtlichen Schlägertrupp aus Slovacko (oder wie das heißt) gezeigt, die bei denen in der Gruppe sind. Den Ort hatte er vorher noch nie gehört, den Verein wahrscheinlich erst recht nicht. Aber sowas macht in bestimmten Kreisen schnell die Runde.

Es gibt Vereine mit Szenen.... 616 Views

Tony J. , Mittwoch, 14.09.2022, 17:45 (vor 13 Tagen) @ Elm

Wir hatten damals in Marseille das Glück (oder Pech), dass das Stadion gerade im Umbau für die EM war. Da durften nur sehr wenige Zuschauer auf der Basutelle ´rein. Ich meine so irgendwas um die 20.000. Außerdem war das Euro-League - da steht der Marseillaise nicht so drauf. Das Spiel wurde auch schon um 19:00h angepfiffen - noch so ein Argument , warum wir damals sogar deutlich in der Überzahl waren. Die Südfranzösin / der Südfranzose kommt vor acht nicht aus´m Quark.... Okay - in Nizza ticken die Uhren natürlich schon wieder ganz anders....

Richtig! 558 Views

Charly, Mittwoch, 14.09.2022, 19:09 (vor 13 Tagen) @ Tony J.

Trotzdem war es Glück, dass wir da keinen Ärger hatten. Nach dem Spiel waren wir im Irish Pub am Hafen, da waran nur Gladbacher. Auf einmal stupst mich jemand an, ca. 1,60 m groß "Ultras Marseille! Kommt ihr raus?" Wurde natürlich dankend verneint ...

Aber man muss halt sagen, dass FFM, Köln etc. einen Namen in der Szene haben. Vor allen Dingen FFM, auch nach letzter Saison. Die sagen sich alle "wir sind nicht Barcelona ... Sollen sie kommen.". Köln ist auch bekannt auf der Landkarte, von daher besteht da auch erhöhtes Interesse in bestimmten Klientels ...

ich war mit 3 leuten... 531 Views

klingone67, Mittwoch, 14.09.2022, 20:08 (vor 13 Tagen) @ Charly

...in der kneipe nebenan. bier größer als im irish pub und kostete die hälfte. :-)

ich war mit 3 leuten... 207 Views

Charly, Donnerstag, 15.09.2022, 07:49 (vor 13 Tagen) @ klingone67

Da hast du definitiv die bessere Wahl getroffen .... ;-)

Nun man liest ja einige Berichte aus Marseille 652 Views

Stephan_Dorsten, Mittwoch, 14.09.2022, 17:54 (vor 13 Tagen) @ Tony J.

die schon extrem sich anhören, die Darstellung auch eher, dass es dort immer so abgeht. Dass die Frankfurter jetzt so tun, als ob man ganz unschuldig ist, ist ja normal mittlerweile (siehe Köln) und man versucht etwas unschuldig(er) zur wirken als die Fans von Marseille. Dass Videos von Pyro auf Marseille Fans nun dann zu sehen sind widerspricht sich dann ja schon. Aber evtl. hat sich da ja etwas hoch geschaukelt.

Neue berufliche Herausforderung gesucht... 1170 Views

MCFromage , Köln-Porz, Mittwoch, 14.09.2022, 14:45 (vor 13 Tagen) @ Potowski

...in einem sympatischen Team bei dem hippsten Team der Bundesliga? ;-)

Stadionmanager

Dem Fanhaus würde ich gerne mal einen Besuch abstatten beim 775 Views

AlterMann, Mittwoch, 14.09.2022, 15:23 (vor 13 Tagen) @ MCFromage

nächsten Auswärtsspiel ;-)

Welches FANhaus? Du meinst Kundencenter ;) 293 Views

KuchtussKöln, Mittwoch, 14.09.2022, 15:44 (vor 13 Tagen) @ AlterMann

- kein Text -

Weiß jemand etwas über Doucoure? 267 Views

Bökelandi , Mittwoch, 14.09.2022, 14:00 (vor 13 Tagen) @ Potowski

- kein Text -

Weiß jemand etwas über Doucoure? 1013 Views

Vengo, Mittwoch, 14.09.2022, 14:03 (vor 13 Tagen) @ Bökelandi

https://www.gladbachlive.de/news/gladbach-wieder-verletzungssorgen-um-mamadou-doucoure-...

--
Ber­tha von Sutt­ner: »Kei­nem ver­nünf­ti­gen Men­schen wird es ein­fal­len, Tin­ten­fle­cken mit Tin­te, Ölfle­cken mit Öl weg­wa­schen zu wol­len. Nur Blut soll immer wie­der mit Blut abge­wa­schen wer­den.«

Ich finde es ja toll, dass der Verein ihm zur Seite steht, 113 Views

Heppo, Freitag, 16.09.2022, 09:51 (vor 11 Tagen) @ Vengo

aber liegt es nicht langsam auch mal in der Verantwortung des Vereins ihm eine Karriere abseits des Platzes nahezulegen? Ich habe heute morgen in der RP gelesen, dass er seit 2016! bei uns ist. Da kann doch nun wirklich keiner mehr daran glauben, dass das noch etwas mit dem Profifußball wird. Wahrscheinlich wird zur Zeit immer noch mehr verdienen als du und ich, aber besonders nachhaltig und vernünftig kommt mir das von allen Beteiligten nicht mehr vor.

Danke! 493 Views

Bökelandi , Mittwoch, 14.09.2022, 14:07 (vor 13 Tagen) @ Vengo

Auch wenn da nichts Handfestes drin steht 😉

Klasse Statement von Torfabrik: 1097 Views

Kastenmaier , Mittwoch, 14.09.2022, 12:33 (vor 13 Tagen) @ Potowski

https://www.torfabrik.de/

Direkt auf der Startseite.

Schlimmer als das fanprojekt 562 Views

Schwimmbuchs, Mittwoch, 14.09.2022, 19:37 (vor 13 Tagen) @ Kastenmaier

Hätte nicht gedacht, dass das möglich ist...

Gut geschrieben und so sehe ich die Causa Eberl auch 254 Views

16reinhard, Mönchengladbach, Mittwoch, 14.09.2022, 19:11 (vor 13 Tagen) @ Kastenmaier

- kein Text -

--
nur der VFL.....

Kicker.de: Also wenn das vom Öffentlichkeitssprecher ... 614 Views

Vengo, Mittwoch, 14.09.2022, 19:02 (vor 13 Tagen) @ Kastenmaier

.. des FP kommen sollte:

Es gehe darum, Dampf vom Kessel zu nehmen, sagte am Mittwoch einer der Initiatoren der "Rheinischen Post". ....
.... Ausdrücklich wird in dem Schreiben der Auftritt Eberls bei der Pressekonferenz als "Schauspiel" bezeichnet; ....
.... Dem hält das Fan-Projekt in seinem Schreiben nun entgegen: "Du hast nie gesagt, dass du krank bist. Das Wort Burn-Out kam nie von dir ins Spiel. Und doch wusstest du als Medien-Profi, dass dein Auftritt genau das in die Fußballwelt transportieren wird."
Und weiter: Eberl habe der Öffentlichkeit das Bild von einer "Profifußball-Ermüdung" vermittelt "und gleichzeitig um deinen Abgang zu Red Bull gefeilscht". Das, so schreiben die Verfasser, sei "schlicht und ergreifend schäbig und ein Schlag ins Gesicht eines jeden tatsächlich von Burn-out betroffenen Menschen". ....
..... Damit sei nicht gemeint, so das Fan-Projekt, dass Eberl Erschöpfung und Kraftlosigkeit vorgetäuscht habe. Aber der Charakter der Abschiedspressekonferenz von Eberl sei in Richtung einer unangebrachten Inszenierung gegangen. ...
.... Eine "Ausweitung der Diskussion" und damit ein Eskalieren der Situation bis Samstag sei absolut nicht im Interesse des Fan-Projekts, heißt es: "Wir haben Stellung bezogen und mitgeteilt, was mitzuteilen war, und jetzt ist es auch gut."

https://www.kicker.de/giftige-kritik-an-eberl-917493/artikel
Fast schlimmer als der offene Brief.

--
Ber­tha von Sutt­ner: »Kei­nem ver­nünf­ti­gen Men­schen wird es ein­fal­len, Tin­ten­fle­cken mit Tin­te, Ölfle­cken mit Öl weg­wa­schen zu wol­len. Nur Blut soll immer wie­der mit Blut abge­wa­schen wer­den.«

Das „fast“ in deinem letzten Satz kannst du streichen 136 Views

Cubalibre ⌂ , MG-Neuwerk, Donnerstag, 15.09.2022, 07:04 (vor 13 Tagen) @ Vengo

- kein Text -

Na ja,.... 626 Views

Vengo, Mittwoch, 14.09.2022, 16:33 (vor 13 Tagen) @ Kastenmaier

Die eine Fraktion kontert der anderen.

Textauszug:

Dazu gehört zuallererst, sich Spekulationen über den Gesundheitszustand von Max Eberl zum Zeitpunkt seines Ausstiegs in Gladbach zu verkneifen.

Um dann zu schreiben:

Die lange Auszeit und der Rückzug aus der Öffentlichkeit sprechen vielmehr dafür, dass es eben genau diese psychischen Probleme waren, die Eberl damals genannt hat.

Hat er?

»Es ist kein verletzter Stolz, keine Wut, kein Frust, keine Liebe, kein irgendwas. Sondern rein die Person Max Eberl ist erschöpft und müde. Ich habe mich wie um ein Kind hier um alles gekümmert, mit aller Kraft, die ich habe. Die Kraft ist jetzt einfach nicht mehr da. Wenn irgendeiner glaubt, ich mache das, weil ich den Verein wechseln will: Vergesst es! Ich will einfach raus«.

Wenn jemand also müde und erschöpft ist, seines Jobs überdrüssig "Ich will einfach raus" ist das automatisch gleichbedeutend mit psychischen Problemen, mit krank?

Millionen arbeitende Menschen sind oft von ihrer Arbeit erschöpft und müde, wollen raus. Alle automatisch krank?

Dass sich Max Eberl nun acht Monate später offensichtlich so gesund fühlt, um wieder zu arbeiten, sollte eigentlich für alle eine positive Nachricht sein.

Für mich hieße das erstmal, da ist wieder Kraft vorhanden, die Müdigkeit ist überwunden.

Und so ist der ganze Text. Anmahnen, nicht über einen Gesundheitszustand zu spekulieren aber gleichzeitig genau das selber tun.

Wie stand es da nochmal:

Dazu gehört zuallererst, sich Spekulationen über den Gesundheitszustand von Max Eberl zum Zeitpunkt seines Ausstiegs in Gladbach zu verkneifen.

Scheint nicht für alle zu gelten, und unnötig, wie von der anderen Fraktion.

--
Ber­tha von Sutt­ner: »Kei­nem ver­nünf­ti­gen Men­schen wird es ein­fal­len, Tin­ten­fle­cken mit Tin­te, Ölfle­cken mit Öl weg­wa­schen zu wol­len. Nur Blut soll immer wie­der mit Blut abge­wa­schen wer­den.«

Genau so sehe ich das auch, Werner. 187 Views

StefanMG , Mittwoch, 14.09.2022, 18:38 (vor 13 Tagen) @ Vengo

- kein Text -

Sehr pastoral und anbiedernd… 511 Views

StefanMG , Mittwoch, 14.09.2022, 16:05 (vor 13 Tagen) @ Kastenmaier

…ein Kommentar aus der Kategorie „Texte, die die Welt nicht braucht“.

Man kann den ganzen Erguss in einem Satz zusammenfassen: „ob Max geschauspielert hat oder nicht, wissen wir nicht, also lassen wir das Thema ruhen“.

Mal abgesehen davon, daß man mit dieser Vorgabe den gesamten Sportjournalismus - und alle Fanforen - einstellen müsste: die Fans haben schon ein Gespür dafür, wenn die handelnden Personen die Unschuld vomLande spielen und sie für dumm verkaufen wollen.

Letztlich wird es eine Story gewesen sein, wie sie typisch im modernen Fußball ist: ein Unbekannter Manager entwickelt sich wider Erwarten zu einem der besten Sportdirektoren der Bundesliga - auch durch geschickte Entscheidungen in der Trainerfrage. Er erregt die Aufmerksamkeit von finanzkräftigeren Vereinen, entscheidet sich aber zunächst für seine Liebe Borussia Mönchengladbach. Irgendwann verpufft der Elan und der Erfolg, private Probleme kommen hinzu. In der Corona-Zeit brechen Einnahmen weg, Spieler lassen sich nicht realisieren. Der neue Trainer entpuppt sich als Fehlgriff unter diesen Voraussetzungen und Max steht zumindest kurzfristig vor einem Scherbenhaufen. In dieser Situation ist man empfänglich für einen Plan B. vor allem wenn der dergestalt auftritt, dass man sich dort über Dinge wie Geld keine Gedanken machen muss. Letztlich bleibt dann immer nur eine Frage: wie komme ich ohne Gesichtsverlust aus dieser Nummer raus? Es ist vollkommen menschlich, so zu denken aber der Zuschauer muß und wird auch nicht alles glauben, was ihm da an RobinHood-Geschichten aufgetischt wird.

Ja, Gefühle werden immer wichtiger 332 Views

Speedrich, Mittwoch, 14.09.2022, 17:01 (vor 13 Tagen) @ StefanMG

Fakten unwichtiger 😁

Ja, Gefühle werden immer wichtiger 293 Views

Vengo, Mittwoch, 14.09.2022, 17:17 (vor 13 Tagen) @ Speedrich

Fakten unwichtiger 😁

Ach deswegen redest du unten in Ferndiagnose von einem "Erschöpfungssyndrom"? 😁

Krankheiten wie Depressionen, Burnouts sind nicht zu unterschätzen.
M. Eberl hat durch seinen Job, sein Gehalt oder Vermögen Zugang zu den besten Docs und niemand von denen würde bei so einer Diagnose dem Patienten anraten seinen Vertrag ruhen zu lasssen, sondern sich krankschreiben zu lassen, so denn so ener Experte überhaupt aufgesucht wurde.

Solange ich auf das "warum nicht" keine plausible Erklärung bekomme, kann ich genau so davon ausgehen, dass Erschöpfung, Müdigkeit, kein Bock mehr und raus zu wollen, zwar vorhanden aber nicht krankhaft war, sondern vielleicht einfach nur ein sich verannt zu haben, dass dann die gleichen Symptome hervorrufen kann.

Erschöpfungssyndrom, Depressionen, Burnout, also Krankheitsbilder, sind alles Begriffe, die von Medien und Usern in den Zustand Eberls hineininterpretiert wurden. Erschöpfung und Müdigkeit sind erstmal das, was dazu führen kann aber nicht muss. Und um das bei Verdacht zu verhindern, suche ich erst recht professionelle Hilfe und lasse mich krankschreiben.

--
Ber­tha von Sutt­ner: »Kei­nem ver­nünf­ti­gen Men­schen wird es ein­fal­len, Tin­ten­fle­cken mit Tin­te, Ölfle­cken mit Öl weg­wa­schen zu wol­len. Nur Blut soll immer wie­der mit Blut abge­wa­schen wer­den.«

Nee, die machen unterm Strich das gleiche wie das FP 471 Views

Böki , Dortmund, Mittwoch, 14.09.2022, 15:23 (vor 13 Tagen) @ Kastenmaier

Nämlich spekulieren sie ohne Belege für ihre Behauptungen zu nennen. Kann ja auch keiner richtig, denn die Fakten werden nur Eberl samt Berater, Königs, Schippers und ein kleiner Kreis so richtig live erlebt haben. Danach fängt schon die Stille Post und der Interpretierraum an

Glaubenskrieg! Beide Statements taugen somit nix. Wobei das von TF eigentlich noch schlimmer ist, denn die machen dem FP Vorwürfe, machen es aber kein Deut besser. Dabei hätten sie die Chance dazu gehabt.

--
hauptsache fussek - egal welche liga. und immer ein frischgezapftes in der jackentasche
Ein Hoch auf das ZirkusTheaterFussekShowbiz!

Nee, die machen unterm Strich das gleiche wie das FP 317 Views

Vengo, Mittwoch, 14.09.2022, 16:37 (vor 13 Tagen) @ Böki

Nämlich spekulieren sie ohne Belege für ihre Behauptungen zu nennen. Kann ja auch keiner richtig, denn die Fakten werden nur Eberl samt Berater, Königs, Schippers und ein kleiner Kreis so richtig live erlebt haben. Danach fängt schon die Stille Post und der Interpretierraum an

Ist dir eigentlich aufgefallen, dass du Psychotherapeten oder Ärzte nicht erwähnst? ;-)
Und TF geht darauf auch nicht ein.

--
Ber­tha von Sutt­ner: »Kei­nem ver­nünf­ti­gen Men­schen wird es ein­fal­len, Tin­ten­fle­cken mit Tin­te, Ölfle­cken mit Öl weg­wa­schen zu wol­len. Nur Blut soll immer wie­der mit Blut abge­wa­schen wer­den.«

Nee, die machen unterm Strich das gleiche wie das FP 260 Views

Böki , Dortmund, Mittwoch, 14.09.2022, 17:01 (vor 13 Tagen) @ Vengo

Warum soll ich die erwähnen? Ich könnte aber welche empfehlen ;-)

--
hauptsache fussek - egal welche liga. und immer ein frischgezapftes in der jackentasche
Ein Hoch auf das ZirkusTheaterFussekShowbiz!

Nee, die machen unterm Strich das gleiche wie das FP 252 Views

Vengo, Mittwoch, 14.09.2022, 17:26 (vor 13 Tagen) @ Böki

Warum soll ich die erwähnen? Ich könnte aber welche empfehlen ;-)

Ich sagte ja nicht, dass DU die erwähnen musst. War nur ein kleiner Hinweis darauf, dass es mich wirklich umtreibt, warum diejenigen, die immer von Krankeit reden, nie die Frage nach dem "warum keine Krankschreibung und stattdessen den ruhenden Vertrag ohne Bezüge" stellen.

Seis drum. Die ganze Wahrheit erfahren wir eh nie. Soll er doch hingehen wohin er will.

--
Ber­tha von Sutt­ner: »Kei­nem ver­nünf­ti­gen Men­schen wird es ein­fal­len, Tin­ten­fle­cken mit Tin­te, Ölfle­cken mit Öl weg­wa­schen zu wol­len. Nur Blut soll immer wie­der mit Blut abge­wa­schen wer­den.«

Auf FB wird mir der "offene Brief" bei Spox.com angezeigt, 617 Views

Sognando, nearest open pub, Mittwoch, 14.09.2022, 12:28 (vor 13 Tagen) @ Potowski

2.000 Kommentare. Ein Echo hat der PK jedenfalls erzeugt, umso schöner wären angemessener Stil und Sprache gewesen.

--
Plan b, Unterpunkt 1: Alles weiter wie bisher, aber mit Arbeitskreis

Nach ner Nacht drüber schlafen: 923 Views

Elm, Mittwoch, 14.09.2022, 12:17 (vor 13 Tagen) @ Potowski
bearbeitet von Elm, Mittwoch, 14.09.2022, 12:27

Der Zeitpunkt des offenen Briefes ist in der Tat fragwürdig. Man hätte vor dem Spiel am Samstag nicht noch mehr Öl ins Feuer gießen müssen. Dafür sorgt ja alleine schon die Tulpe.

Inhaltlich bin ich weiterhin der Überzeugung, dass sich das FP nicht so weit aus dem Fenster lehnen würde, wenn sie nicht allen Grund dazu hätten. Man muss auch bedenken, das die meisten hier Eberl nicht persönlich kennen, sondern nur aus den Medien. Das dürfte bei dem ein oder anderen aus dem FP, gerade aus dem Vorstand, über die Jahre anders geworden sein. Und je nach dem, was Eberl denen gegenüber so geäußert hat, kann ich schon verstehen, dass denen dann irgendwann der Kragen platzt, wenn man sich unter Umständen "verarscht" vorkommt.

Ich zitiere an der Stelle mal den großartigen Singer und Songwriter Frank Turner:

"It doesn't matter where you come from
It matters where you go
No one gets remembered
For the things they didn't do".

Max Eberl wird sich an seinen Taten messen lassen müssen. So haben wir es in seinen Jahren bei Borussia getan und ihn so schätzen, wenn nicht sogar "lieben" gelernt. Der Mann hat Großartiges für Borussia geleistet. Das kann ihm keiner mehr nehmen und verdient Respekt.

Zur Geschichte gehört aber auch, dass die Person Max Eberl irgendwann aus der Spur geraten ist, und zwar kräftig und auf vielfältige Art und Weise. Das wurde im Verein ganz offenbar auch erkannt und es wurde versucht, ihm zu helfen (Stichwort Berghütte). Eberl ist aber sportlich voll in die Sackgasse gebrettert und kam nachher nicht mehr raus und sah offenbar keine andere Möglichkeit mehr, als Borussia zu verlassen. Soweit, so (un-)gut...

Mich stört, in welchen Rahmen das Bild seines Abgang gehängt wurde bzw. gehangen werden soll (was für ein Bildnis *g*). Von Eberls Seite wurde suggeriert, dass ihn das Fußballgeschäft so fertig macht (nicht seine Situation bei Borussia!), dass das nicht mehr sein Fußball ist, dass er raus muss (raus aus dem Fußball, nicht weg von Borussia). Eberl ist Profi und clever genug zu wissen, welche Diskussion daraus entstehen würde. Thema Burnout, hartes Fußballgeschäft, erbarmungslose Medien etc. und dass ihn das erstmal ein Stück weit unantastbar macht. Dann war erstmal Ruhe. Wenn es intern (und in der Zeit um die PK im Januar auch schon extern) Gerüchte über seine Kontakte zu RB gegeben haben sollte, waren natürlich zu dem Zeitpunkt schon Argusaugen auf ihn gerichtet, die an den Hauptgründen, die Eberl in seiner PK ausgeführt hat, doch sehr zweifeln würden. Diese Argusaugen wurden alleine schon durch Königs Verhalten auf der PK geschärft.

Fortsetzung im nächsten Post (nur 5000 Zeichen erlaubt :-))

Wo lügt denn Eberl? 679 Views

Böki , Dortmund, Mittwoch, 14.09.2022, 13:05 (vor 13 Tagen) @ Elm

Er sagte, dass das Fussballgeschäft ihn mürbe gemacht hat, zieht die logische Konsequenz und steigt aus dem Fussballbusiness aus. Und geht zu RB :-D

--
hauptsache fussek - egal welche liga. und immer ein frischgezapftes in der jackentasche
Ein Hoch auf das ZirkusTheaterFussekShowbiz!

Wo lügt denn Eberl? 602 Views

Elm, Mittwoch, 14.09.2022, 13:13 (vor 13 Tagen) @ Böki

Das Wort „Lügen“ kommt in meinem Posting ganz bewusst nicht vor. ;-)

Wo lügt denn Eberl? 494 Views

Böki , Dortmund, Mittwoch, 14.09.2022, 13:27 (vor 13 Tagen) @ Elm

Das ist ja eh nur ein Wort. Und da ist es nur wichtig, dass er eben Wort hält. Vielleicht versucht das Fanprojekt seinen Ausstieg aus dem Fussballbusiness gerade ja zu verhindern. Landet er dann bei den Dräcks, kann man ihm die Aussagen auf der PK vorhalten :-D

Ich finde: lasst ihn doch auch mal was außerhalb vom Fussballspocht machen. Brauseverkäufer hätte ich nun nicht gewählt, aber wenn er das mag. Vielleicht hat er da Kindheitserinnerungen an Brause die ihn dazu bewegen. Das könnte ich schon verstehen

--
hauptsache fussek - egal welche liga. und immer ein frischgezapftes in der jackentasche
Ein Hoch auf das ZirkusTheaterFussekShowbiz!

Wo lügt denn Eberl? 375 Views

Vengo, Mittwoch, 14.09.2022, 14:02 (vor 13 Tagen) @ Böki
bearbeitet von Vengo, Mittwoch, 14.09.2022, 14:05

"Lügen" denn nicht eher die, die, zumindest unbewusst, M. Eberl ein Burnout, eine Krankheit andichten woll(t)en?
Nie hat M.E. davon gesprochen. Er konnte halt nicht mehr, konnte SO nicht mehr weitermachen. Das konnte und kann alles Mögliche bedeuten: mehr Freizeit, mehr Familie oder ja, auch woanders, was anderes arbeiten oder was weiß ich.

Dass es um zu weinen nicht einer Krankheit, eines Burnouts bedarf, haben wir doch alle bei J. Heynckes gesehen. Es ist doch das normalste der Welt, dass es Menschen gibt, die nach so einem langen Engagement an einem Ort das Weinen bekommen. Von daher ist das für mich nach wie vor auch kein Lügen, nur die Gründe waren/sind andere als Krankheit und/oder Burnout.

Fest steht doch nur, das Arbeitsverhältnis ruht, M.E. war und ist nicht krankgeschrieben. Er verzichtet(e) somit auf Bezüge/Krankengeld (okay, ohne die dann rund 2500€, so es keine speziellen Versicherungen gäbe, wird er schon nicht am Hungertuch nagen). Ich frage immer noch, warum? Und genau das ist es, was mich hat relativ schnell "umschwenken" lassen, ich nicht mehr an die (von anderen) kolportierte Krankheit glaub(t)e und heute auch die Reaktion Königs anders bewerte.

Und dennoch: niemand sollte sich sicher sein, dass die eigene Interpretation die richtige ist, eagl ob in die eine oder die andere Richtung, und schon deshalb und erst recht bei öffentlichen Verlautbarungen Vorsicht walten lassen, speziell ohne Belege liefern zu können.

--
Ber­tha von Sutt­ner: »Kei­nem ver­nünf­ti­gen Men­schen wird es ein­fal­len, Tin­ten­fle­cken mit Tin­te, Ölfle­cken mit Öl weg­wa­schen zu wol­len. Nur Blut soll immer wie­der mit Blut abge­wa­schen wer­den.«

Wo lügt denn Eberl? 306 Views

Böki , Dortmund, Mittwoch, 14.09.2022, 14:31 (vor 13 Tagen) @ Vengo

Da könnte man nun erwidern, dass Eberl genau die Karte so gespielt hat, dass sich keiner der Medien getraute konkret nachzufragen und er bewusst das mediale "Burnout" so im Raum stehen ließ, weil es hilfreich für ihn war. Aber unterm Strich ist das was du schreibst genau was ich meinte, denn was Lüge ist, was Bewertungsspielraum, was einfach verschiedenen Blickwinkeln geschuldet ist, bleib und bleibt weitgehend offen.

Es gibt keine Faktenklarheit, weder vor dem Offenen Brief noch nach dem Offenen Brief. Also ist der Brief für die Tonne. Besser hätte er ne Müllverbrennung in Flammen gesetzt, als das Umfeld. Aber vielleicht verbrennt dadurch ja auch der Müll in unserem Umfeld ;-)

--
hauptsache fussek - egal welche liga. und immer ein frischgezapftes in der jackentasche
Ein Hoch auf das ZirkusTheaterFussekShowbiz!

Miraculix wechselt zum Zaubertrank-Großkonzern 362 Views

Kastenmaier , Mittwoch, 14.09.2022, 13:42 (vor 13 Tagen) @ Böki

F... dich, Gallisches Dorf!

Hat unten nicht mehr drunter gepaßt?!? 376 Views

Sonkagea, Mittwoch, 14.09.2022, 12:48 (vor 13 Tagen) @ Elm

;-p

Aber Lars Stindl kennt Eberl persönlich 745 Views

Speedrich, Mittwoch, 14.09.2022, 12:19 (vor 13 Tagen) @ Elm

Und was der in der Causa gesagt hat, klingt für mich wesentlich glaubwürdiger.

Ginther auch. 233 Views

Benne, Mittwoch, 14.09.2022, 12:29 (vor 13 Tagen) @ Speedrich

- kein Text -

Ginter hat gesagt, 769 Views

Speedrich, Mittwoch, 14.09.2022, 12:33 (vor 13 Tagen) @ Benne

dass Eberl schon im Mai bei Rinderbrühe im Wort stand und sein Erschöpfungssyndrom ein Schauspiel war?

Ginter hat gesagt, 532 Views

Vengo, Mittwoch, 14.09.2022, 14:11 (vor 13 Tagen) @ Speedrich

dass Eberl schon im Mai bei Rinderbrühe im Wort stand und sein Erschöpfungssyndrom ein Schauspiel war?

Hat Eberl von ienem Erschöpfungssyndrom gesprochen, hat er sich krankschreiben lassen?

--
Ber­tha von Sutt­ner: »Kei­nem ver­nünf­ti­gen Men­schen wird es ein­fal­len, Tin­ten­fle­cken mit Tin­te, Ölfle­cken mit Öl weg­wa­schen zu wol­len. Nur Blut soll immer wie­der mit Blut abge­wa­schen wer­den.«

Fortsetzung: ;-) 795 Views

Elm, Mittwoch, 14.09.2022, 12:19 (vor 13 Tagen) @ Elm
bearbeitet von Elm, Mittwoch, 14.09.2022, 12:32

Im Juni redet RB zum ersten Mal davon, die "1a-Lösung" für den Posten des Sportdirektor gefunden zu haben. Jemandem, mit dem man sich schon länger einig war, von dessen Verpflichtung man aber erst wieder Abstand genommen hat, weil man keine hohe Ablöse zahlen wollte (10 Mio.?). Die Sache werde aber jetzt ab Herbst möglich.
Gleichzeitig betont Mintzlaff bei Sky, dass Eberl ja im Mai noch abgesagt hatte, er aber hartnäckig geblieben ist, obwohl die Tür nicht mal einen Spalt offen war. Druck auf jemanden ausüben, der wenige Monate vorher seinen Job hingeworfen hat? Wegen eines Erschöpfungssyndroms (oder was auch immer)? Sollte eigentlich kontraproduktiv sein, war es aber offenbar nicht. Parallel dazu reißt der Kontakt zwischen Eberl und der Tulpe laut Tulpe nie ab. Lockeres Treffen im Sommer, Leipzig natürlich kein Thema. Oder doch? Beide halten große Stücke aufeinander, trotz des tränenreichen und enttäuschenden Abgangs der Tulpe. Puh, da gehört schon viel Fantasie und wenig Fanherz dazu.

Jedenfalls liegen so viele Puzzlestücke auf dem Tisch, von denen sicher nicht alle passen. Aber wenn nur ein größerer Teil passt, entsteht daraus ein sehr unappetitliches Bild, was letztlich etwas anderes zeigt als das, was uns zu verkaufen versucht wurde. Halt ein "Schauspiel". Man braucht aber wiederum nicht sonderlich viel Fantasie und erst recht kein Fanherz, um sich vorzustellen, wie diese Puzzleteile alle zusammenpassen könnten. Und das sieht für mich so aus (Achtung, Spekulation):

Eberl stand sportlich in der Sackgasse. Die Sache mit Rose ging unterm Strich schief. Die Sache mit Hütter auch (und damit die von Eberl angestrebte sportliche Neuausrichtung des Kaders), weil Eberl den Transfermarkt komplett falsch einschätzte. Rückhalt hatte er immer weniger, auch wegen seiner Alleingänge (Festhalten an Rose). Dazu die causa Sendrina Schaller.
Er wollte eine grundsätzliche Neuausrichtung des Vereins, Stichwort Börsengang oder Anteilsverkauf, um die Lücke nach oben schließen zu können. So hat es Hütter ja auch schonmal verlauten lassen bzgl. der Versprechungen von Eberl ihm gegenüber im Zuge seiner Verpflichtung. Wurde vom Präsdium abgelehnt. Eberl sah sich am Endes seines Weges in Mönchengladbach und wollte raus. RB bekam Wind von der Sache und bot ihm eine Alternative an, die Eberl womöglich mehr und schneller zusagte, als uns vielleicht lieb ist.
Aber Borussia wollte ihn nicht ziehen lassen, Eberl wollte aber partout nicht mehr für Borussia weitermachen. PK im Januar. Credo: Eberl ist fertig mit der Welt. Und lässt sich freistellen.
Ein paar Monate lang beruhigt sich alles, dann wird RB ungeduldig, weil seit April kein SpoDi vorhanden ist. Krösche wurde freigstellt. Eberl war ein Einstieg bei RB im Sommer, um die neue Transferperiode bereits abzuwickeln, aber zu früh. Nicht gesundheitlich, wegen seiner Glaubwürdigkeit. Also: alles ein bisschen in den Spätsommer/Herbst verschieben. Start dann während oder nach der WM. Bis dahin legt man sich was gutes parat, warum Eberl doch wieder ins Geschäft einsteigt. Man erwartet ein paar Tage oder zwei bis drei Wochen medialen Gegenwind, dann geht alles seinen gewohnten Gang.

Was wäre die Alternative gewesen? Ehrlichkeit! Zwingen konnte man Eberl nicht, bei Borussia weiterzumachen. Ehrlich zu sein hätte bedeutet, dass man eine wohl überlegte PK gemacht hätte und deutlich gemacht hätte, dass es intern große Differenzen über die zukünftige Ausrichtung Borussias gibt. Dass Eberl sich am Ende seines sportlichen Weges in Mönchengladbach sieht und mittlerweile auch den Wunsch hegt, nach über 20 Jahren Borussia eine neue, attraktivere Aufgabe anzufangen.

Und ja, das hätte weh getan. Richtig sogar. Und ja, das hätte wiederum Fragen aufgeworfen, die man aber ehrlich und aufrichtig hätte beantworten können. Die Wahrheit tut manchmal weh, aber mit der Wahrheit kann man letztlich immer am besten umgehen. Alles, was jetzt so im luftleeren Raum schwebt, was Anlass für Spekulationen gibt, schadet allen. Vor allem schadet es Eberls Ansehen und es schürt massive Unruhe. Aus dem Gesichtspunkt war der offene Brief des FP vielleicht sogar kontraproduktiv. Aber irgendwann ist auf dem Kessel so viel Druck, dass er platzt. Und dass da so viel Druck drauf ist, haben andere zu verantworten. Andere - außerhalb von Mönchengladbach.

Gruß,
Elm

Gut analysiert, aber ein kleines Detail ist wichtig 432 Views

Kulik, Mittwoch, 14.09.2022, 14:27 (vor 13 Tagen) @ Elm

...Krösche ging schon im April 2021, nicht 2022. Mintzlaff hat dann ja zunächst auf die kleine interne Lösung gesetzt, weil da eine große Lösung kommen sollte.

Im September 2021 (dem Monat, in dem Hütter von Eberl erfahren hat, dass er in den Sack haut) ließ sich Mintzlaff so zitieren: „Ideal wäre ein ehemaliger Spieler, der für unsere Philosophie steht, ein großes internationales Netzwerk mitbringt und die Position schon einige Jahre bei einem anderen Klub innehatte.“ Da hätte ich an Christoph Freund von RB Salzburg gedacht, aber der sagte damals ab (oder wurde ihm abgesagt, weil eine neue Tür aufgegangen war?)

Anfang Oktober hieß es dann: „Ich kann sagen, dass wir in sehr konkreten Gesprächen sind und dass wir dann irgendwann zwischen Januar und Juni diese Lücke schließen können“ https://www.transfermarkt.de/leipzigs-mintzlaff-krosche-nachfolge-bdquo-irgendwann-zwis...

Warum zwischen Januar und Juni? Wohl nur, weil der Kandidat noch in Amt und Würden gewesen ist und erstmal die Beendigung seines aktuellen Arbeitsverhältnisses klären musste.

Am 10.12.2021 hieß es dann: „Wir wollen einen ganz starken Sportdirektor holen, der ein Gesicht für unseren Klub sein soll und sehr viel Erfahrung hat. Mittlerweile ist Einigkeit mit dem Wunschkandidaten erzielt worden. Wir sind fündig geworden, sagte Mintzlaff auf der Fankonferenz. Doch der große Unbekannte steht offenbar noch anderswo unter Vertrag. Eine Verpflichtung noch im Januar, die sich RB erhofft hatte, scheint nicht realistisch. Es könne sich noch hinziehen, so Mintzlaff. Daher wolle er kein konkretes Datum mehr nennen. Spätestens zur neuen Saison soll der neue Sportchef jedoch beginnen." https://rblive.de/news/nicht-mehr-im-regal-wie-bei-kroesche-bedienen-rb-leipzig-will-ga...

Von der Logik der Abläufe bin ich eher beim FP. Denn unser Präsidium zeigte sich ja völlig überrascht (oder sollte man sagen: überrumpelt?) von Max'-Tränen-PK, weil er angeblich erst einen Tag vorher seine mentale Überlastung kommuniziert hatte. Wenn im September schon Adi von Max' Abschied erfahren hat - was hat sich denn dann im Oktober, November, Dezember abgespielt?

Hat Max sich einzig und allein Adi im Verein anvertraut und alle langjährigen Mitarbeiter und teilweise Freunde vom schleichenden Verfall seiner Psyche ausgeschlossen, ihnen gar vorgespielt, dass alles einwandfrei ist? Halte ich für eher unwahrscheinlich.

Wahrscheinlich ist in meinen Augen: Er wird schon das Gespräch mit dem Verein gesucht haben und versucht haben, eine Weg zu finden, wie er gesichtswahrend und ohne finanziellen Schaden aus dem Vertrag rauskommt.
Dazu noch folgendes: Im normalerweise-99%-Wichtigtuer-Forum tm gibt es ja einen User (Fan eines anderen Vereins), der schon in Q4/21 gesagt hat, dass ME um Auflösung seines Vertrags gebeten habe. Zu einer Zeit, als dies nur eine völlig Spinnerei sein konnte.
Dieser User wußte dann im Januar auch kurz vorher von dem bevorstehenden konkreten Rücktritt und hatte im Frühsommer auch schon ein paar Tage vorher die Info gehabt, dass Hütter entlassen wird. Kann aber natürlich auch ein Lucky Punch gewesen sein, also ist das wenig valide.

Auf jeden Fall gab es kein Bestreben der Borussia, Max gehen zu lassen. Und als das nicht geklappt hat, hat ME möglicherweise (Spekulation!) eben einen anderen Weg gesucht und gefunden. Einen Weg, den man respektieren kann, aber nicht akzeptieren muss...

Ihm zugute will ich halten, dass selbst wenn es sich so abgespielt hat wie von mir spekuliert und er schon Ende 2021 Einigung mit RB erzielt hat, es natürlich sein kann, dass er nach der Vertragsauflösungs-Weigerung der Borussia dann eine depressive Verstimmung bekommen hat und ihm das alles über den Kopf gewachsen ist. Dass ihn Amors Pfeil so hart getroffen hat, kann ja auch Einfluss haben, wenn die Hormone wieder so verrückt gespielt haben wie das letzte Mal mit 16.

Justus Jonas, bist du es ??? 164 Views

Heppo, Mittwoch, 14.09.2022, 15:47 (vor 13 Tagen) @ Kulik

- kein Text -

Nein, Philip Marlowe 131 Views

Kulik, Mittwoch, 14.09.2022, 21:08 (vor 13 Tagen) @ Heppo

- kein Text -

Ein Detail noch: 366 Views

Potowski, Mittwoch, 14.09.2022, 15:31 (vor 13 Tagen) @ Kulik

Vom 20.05.2022:

Sportdirektor (auf die Frage, ob es Max Eberl wird): „Nee, das kann ich ausschließen. Ich kann Ihnen sagen, dass er aus dem Ausland kommt und eine Bereicherung für die Bundesliga.”/i]

https://rblive.de/news/bereicherung-fuer-die-bundesliga-neuer-sportdirektor-von-rb-leip...

--
"Er ist einfach ein blöder Wixer!" Ein Bekannter von Potowski, über Potowski.

Genau diese Aussage widerspricht dem ganzen 342 Views

Cubalibre ⌂ , MG-Neuwerk, Mittwoch, 14.09.2022, 15:35 (vor 13 Tagen) @ Potowski

Da war definitiv ein Kandidat außerhalb der BuLi auf der Liste.

Grüßos

Genau diese Aussage widerspricht dem ganzen 248 Views

Vengo, Mittwoch, 14.09.2022, 16:44 (vor 13 Tagen) @ Cubalibre

Wenn ich einem nix aber auch gar nix glaube, dann diesem Minztlaff.
Bei Rose hat sich doch auch rausgestellt, dass er schon vor längerer Zeit (hinter dem Rücken Tedescos) gesprochen hatte.

--
Ber­tha von Sutt­ner: »Kei­nem ver­nünf­ti­gen Men­schen wird es ein­fal­len, Tin­ten­fle­cken mit Tin­te, Ölfle­cken mit Öl weg­wa­schen zu wol­len. Nur Blut soll immer wie­der mit Blut abge­wa­schen wer­den.«

Aber die Aussage 246 Views

McClaisen , Mönchengladbach, Mittwoch, 14.09.2022, 16:33 (vor 13 Tagen) @ Cubalibre

ist ja vom 20.05.22, oder?

Da hatte Mintzlaff doch schon lange die ersten Flirt Versuche gestartet….

Naja kann auch ne schöne Show sein 289 Views

Böki , Dortmund, Mittwoch, 14.09.2022, 15:42 (vor 13 Tagen) @ Cubalibre

Auffällig, es ist nie ein Name durchgesickert. Ist das realistisch, wenn da was sehr konkret war? Und ist es denn glaubwürdig, dass RB mit all seiner Kohle so lange die Stelle nicht besetzt kriegt? Das sit ja was ich so gar nicht glauben kann. Da wurde doch auf jeden Fall auf jemanden gewartet und der Verdacht liegt dann nahe, dass diese Person immer Eberl war und ist

--
hauptsache fussek - egal welche liga. und immer ein frischgezapftes in der jackentasche
Ein Hoch auf das ZirkusTheaterFussekShowbiz!

Passt... 243 Views

Elm, Mittwoch, 14.09.2022, 15:21 (vor 13 Tagen) @ Kulik

...und noch ein paar Puzzleteile mehr. Danke!

👍👍 156 Views

Fohlenjupp71, Bielefeld, Mittwoch, 14.09.2022, 13:10 (vor 13 Tagen) @ Elm

- kein Text -

Fortsetzung: ;-) 495 Views

Vengo, Mittwoch, 14.09.2022, 12:41 (vor 13 Tagen) @ Elm

...Alles, was jetzt so im luftleeren Raum schwebt, was Anlass für Spekulationen gibt, schadet allen. Vor allem schadet es Eberls Ansehen und es schürt massive Unruhe. Aus dem Gesichtspunkt war der offene Brief des FP vielleicht sogar kontraproduktiv. Aber irgendwann ist auf dem Kessel so viel Druck, dass er platzt. Und dass da so viel Druck drauf ist, haben andere zu verantworten. Andere - außerhalb von Mönchengladbach.

Wenn in einem offiziellen offenem Brief des FP der Sprecher für Öffentlichkeitsarbeit mit : „Natürlich haben wir keinen Beweis für einen konkreten Verhandlungsstand zwischen Max und RB im Januar...." zitiert wird, dann SIND das ohne die selbst angesprchenen Beweise, faktisch reine Spekulationen.
Entweder das Gesagte wird belegt oder es wird die Klappe gehalten.

Darum gehts Elm, nicht um das was eventuell ja sogar stimmt. Dazu kann der Zeitpunkt überhaupt nicht dümmer gewählt werden. Wenn ich das unbedigt loswerden will, mach ich das wenn Eberl in L unterschrieben hat und es offiziell ist.

Haste aber trotzdem fein geschrieben ;-).

--
Ber­tha von Sutt­ner: »Kei­nem ver­nünf­ti­gen Men­schen wird es ein­fal­len, Tin­ten­fle­cken mit Tin­te, Ölfle­cken mit Öl weg­wa­schen zu wol­len. Nur Blut soll immer wie­der mit Blut abge­wa­schen wer­den.«

Gebe Dir... 392 Views

Elm, Mittwoch, 14.09.2022, 12:50 (vor 13 Tagen) @ Vengo

..bei beidem Recht, Werner!

Ganz stark, Danke! 190 Views

Kastenmaier , Mittwoch, 14.09.2022, 12:31 (vor 13 Tagen) @ Elm

- kein Text -

Top 333 Views

Fohlenhansi, Mittwoch, 14.09.2022, 12:26 (vor 13 Tagen) @ Elm

So sehe ich es auch. Prima geschrieben.

Astrein geschrieben, Elm! 196 Views

KuchtussKöln, Mittwoch, 14.09.2022, 12:24 (vor 13 Tagen) @ Elm

- kein Text -

Mal 'ne Frage an die „Kategorie C"-Kenner 852 Views

Kulik, Mittwoch, 14.09.2022, 10:33 (vor 13 Tagen) @ Potowski
bearbeitet von Kulik, Mittwoch, 14.09.2022, 10:38

...wenn man sich in den letzten Jahren so die Erklärungen der Vereine anschaut, wenn es mal wieder zu heftigen Ausschreitungen gekommen ist wie zuletzt in Nizza, dann entsteht oft der Eindruck, man distanziere sich zwar irgendwie, aber letztlich gibt man immer sehr schnell zu, dass einem die Hände gebunden sind - echte Konsequenzen gibt es nicht. „Sind im Austausch mit der Fanszene und vertrauen auf die Selbstregulierung in der Kurve..." usw.

Was aber, wenn die Fanszene kriminellen Gewalttätern so gegenübersteht wie Tante Emma einem Kickbox-Mob, der ihren Laden plündert? Man liest ja, dass sich bestimmte Gruppierungen vermehrt aus der Türsteher- und Kampfsportszene bilden.
Da sollte doch der Veranstalter dafür verantwortlich sein, für die Sicherheit seiner Gäste zu sorgen - und nicht den Gästen aufbürden, Psychopathen zu mäßigen. Auch die Polizei ist da m.E. trotz des Gewaltmonopols des Staates erst an zweiter Stelle gefragt, wenn die Vereine als Veranstalter wirklich alles in ihrer Hand liegende versucht haben, ihr Hausrecht gesetzeskonform und wirksam durchzusetzen.

Deshalb mal die Frage: Wenn man a) wirklich alles einsetzen würde, um als Verein dem Problem Herr zu werden und b) Geld dabei keine Rolle spielen würde - würde man die Gewalttäter dann aus dem Verkehr ziehen können, die das Stadion als Freiraum sehen?

Ich meine damit, dass man mit den Kameras im Stadion doch in der Lage sein sollte, jede noch so kleine Aktion aufzudecken. Also mal als Beispiel das Plakat, welches die Wilde Horde da beim letzten Heimspiel ausgerollt hat - und sich der FC ganz empört, aber trotzdem zahnlos gezeigt hat. Wenn da alle Kameras scharf gestellt sind und ausreichend Personal zum Check vorhanden ist, sieht man doch genau, wer da was ausgerollt oder reingeschmuggelt hat. Oder wer da in der Kurve die eigenen Fans bedroht und verprügelt. Diejenigen müsste man doch problemlos identifizieren können?!

Klar, wenn die Kameras kaputt sind oder da nur ein halbblinder Opi schlafend in der Regie sitzt, wird das nichts. Deswegen der Zusatz „wenn Geld keine Rolle spielt".

Genauso der Mitteleinsatz bei den Ordnern. Wenn da ein paar versprengte tapsige Rentner für die Ordnung zuständig sind, die kaum wahrgenommen werden, ist das natürlich was anderes, als wenn ein Verein zu Eric Prince https://de.wikipedia.org/wiki/Erik_Prince gehen würde und sagen würde „alle die Terror machen bei uns, werden nicht nur rausgeschmissen, sondern euer Job ist, dass gerichtsfeste Beweise gesammelt werden, damit wir von unserem Hausrecht Gebrauch machen können und wirklich jeden anzeigen, der Gewalt ausgeübt hat! Für jeden, der in den Knast geht, gibt's einen Extra-Bonus!! Und wenn einer nur zuckt in der Kurve, um unsere normalen Fans einzuschüchtern oder Fans des Gegnervereins zu attackieren, erwarten wir Kampfbereitschaft für unser Geld."

Das Beispiel ist jetzt überzogen, schon klar, und damit würde man sich vermutlich andere Probleme ins Haus holen, aber es wird ja zwischen dem wackeligen Opa-Ordner und Blackwater noch einen Mittelweg eines einigermaßen seriösen Sicherheitsdienstes geben, der einem Verein wirksam helfen könnte, sein Hausrecht auch gegen krawallsuchende Gewalttäter durchzusetzen. Also, wenn der FC sagen würde, wir nehmen jetzt mal vier oder fünf Mio zusätzlich gezielt in die Hand, um in den kommenden Monaten unsere Sicherheitsstandards hochzuschrauben. Und erklären öffentlich, „dass wir für die Kohle auch den Itakura hätten holen können - und nun alle ausbaden müssen, dass das Geld nicht in die Mannschaft, sondern in Security gesteckt wird" (um die nicht komplett Umnachteten zu aktivieren, nicht gemeinsame Sache mit Kat-C zu machen).

Wäre ein Verein damit theoretisch in der Lage, jegliches Gewalt-Problem im und am Stadion zu lösen?
Und wenn ja: Warum passiert das dann nicht?

Meine Theorie wäre, dass man es sich mit den Gruppierungen nicht komplett verscherzen will. Dafür kann es m.E. nur zwei Gründe geben: Entweder man will inkl. des persönlichen Umfelds nicht selbst zur Zielscheibe werden. Oder man fürchtet, dass Gruppierungen ihr Einschüchterungspotential nutzen, um auch gezielt auf Vereinswahlen Einfluss zu nehmen. Meine da vor Jahren mal einen Artikel zu Dynamo Dresden gelesen zu haben, wo sich das Präsidium am Ende nur radikalen Ultras gegenübergesehen hat, weil der Rest der Vereinsmitglieder entweder den Hintern zur Mitgliederversammlung nicht hoch bekommen hat oder im Vorfeld abschreckende Botschaften ausgesendet worden sind, sich nicht einzumischen, weil alleine die Ultras die Vereinsbelange bestimmen wollen.

Wie sehen das diejenigen, die Erfahrungen/Kenntnisse/Erlebnisse mit den Gewalttätern haben?

Mal 'ne Frage an die „Kategorie C"-Kenner 520 Views

KuchtussKöln, Mittwoch, 14.09.2022, 12:04 (vor 13 Tagen) @ Kulik

Ich glaube nicht, dass ein Verein alleine das komplette Gewaltproblem ohne Hilfe der Staatsmacht in den Griff bekommen kann.
Stichwort Betretungsverbote und Meldeauflagen. Diese können ja nur von der Polizei verhängt werden und nicht vom Verein.

Große Hauerszenen bekommen die meiner Meinung nach aber auch nicht komplett stillgelegt. Dafür ist dort zu viel Potenzial vorhanden.
Allerdings kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass Stadionverbote und vor allem Betretungsverbote auf Dauer ziemlich ätzend sind. Ich hatte in meinem letzten aktiven Jahr am Anfang der Saison SV bekommen inklusive Betretungsverbote für die komplette restliche Saison. Das hat mich dann richtig "gefickt" und u.a. auch dazu beigetragen, dass ich mich nach ca 10 Jahren aus der aktiven Hauerszene zurückgezogen habe und nur noch als friedlicher Fan ins Stadion gehe, auch wenn es immer wieder zu Situationen kommt, wo es mir in den Fingern juckt. Das bekommt man nicht aus dem Blut... aber der Verstand siegt bislang zum Glück bei mir!

Danke für die Offenheit! 386 Views

Kulik, Mittwoch, 14.09.2022, 14:44 (vor 13 Tagen) @ KuchtussKöln

...was ist denn der Unterschied zwischen Stadionverbot und Betretungsverbot? Betretungsverbot nur für ein bestimmtes Risikospiel möglich, Stadionverbot für jedes Match - aber im Ergebnis gleich?
Und warum kann der Verein Kraft seines Hausrechtes so etwas nicht anordnen?
Würdest Du nach Deiner Erfahrung schätzen, dass ein handelnde Personen im Verein, die sich allzu offensiv gegen radikale Ultras stellen, auch persönliche Konsequenzen nicht ausschliessen können? Wie bei den Chemnitz Ultras und Thomas Sobotzik https://www.zeit.de/sport/2019-08/chemnitzer-fc-rechtsextremismus-fans?utm_referrer=htt...
Und wie kommt es dazu, dass die Hauerszene sich nicht immer nur unter sich trifft, um „Spaß" zu haben auf einem entlegenen Feld, sondern es zu Übergriffen im Stadion kommt, bei denen auch völlig Unbeteiligte betroffen sein können? Ist das eine neue Generation, die da einen anderen Kodex hat bzw. ganz andere Ziele verfolgen?
Was für Ziele überhaupt verfolgen Gruppierungen wie die Wilde Horde? Die werden doch weder von den eigenen Fans noch vom Verein gemocht.
Und kommt es Deiner Erfahrung nach zunehmend auch zu Übergriffigkeiten gegenüber den Fans der eigenen Mannschaft? Beim BVB muss ja eine stramm rechte Gruppierung auch in den eigenen Reihen Angst und Schrecken verursachen - wie kann ein Verein dem wirksam Einhalt gebieten?
Hab' da null Einblick in diese Szenen und kenne niemanden, würde aber gerne verstehen, was dahinter steckt und ob sich die Vereine den Vorwurf gefallen lassen müssen, zu untätig zu sein.

Meine Meinung / Antworten dazu 293 Views

KuchtussKöln, Mittwoch, 14.09.2022, 15:37 (vor 13 Tagen) @ Kulik
bearbeitet von KuchtussKöln, Mittwoch, 14.09.2022, 15:52

Der Unterschied zwischen einem Stadionverbot und einem Betretungsverbot liegt darin, dass ein Betretungsverbot für bestimmte Straßen, Plätze, Bahnhöfe etc ausgesprochen wird. Dort werden die Straßen und Bereiche namentlich genannt und samt Stadtplan grafisch markiert im Schreiben der Polizei. Diese Betretungsverbote werden zeitlich begrenzt mit Angabe des genauen Zeitraumes am Spieltag, oder ggfls. bereits am Vorabend des Spiels.

Ein Stadionverbot gilt in der Regel bundesweit, Bundesliga bis runter zur Regionalliga in allen Stadien. So war es zumindest damals bei mir. Mit einem SV darf man sich aber normalerweise in der Stadt und im Stadionumfeld etc aufhalten, insofern kein zusätzliches Betretungsverbot ausgesprochen wurde.

Warum der Verein das nicht anordnen kann, hat vermutlich juristische / gesetzliche Gründe. Die können ja niemanden untersagen, sich an Platz XY nicht aufzuhalten. Aber von ihrem Hausrecht können sie natürlich Gebrauch machen und ein SV verhängen.

Ob es für Vereinsfunktionäre persönliche Konsequenzen zu befürchten gäbe, kann ich mir bei so mancher Szene theoretisch schon vorstellen. Bei uns in MG glaube ich das aber eher weniger.

Weshalb sich die Hauerszenen nicht immer unter ihres gleichen treffen Es kommt halt bei so genannten "Old School-Aktionen" (spontane Aktionen) schon mal vor, dass es auch im oder im direkten Umfeld des Stadions zu Aufeinandertreffen kommt. Das dann auch schon mal Unbeteiligte mit involviert werden, bleibt dann leider nicht aus.
Allerdings haben die "richtigen Jungs" in der Regel kein Interesse daran, sich normale Fans - die keinerlei Palaver suchen- als Opfer zu suchen. Die wollen einen Gegner und kein Opfer.
Ob es bei der neuen / jungen Generation einen anderen Kodex gibt, kann ich ehrlich gesagt nicht so richtig beurteilen, da ich schon einige Jahre raus bin. Wobei bei so manchen Aktionen kann man durchaus auf die Idee kommen, dass sich das im Vergleich zu den älteren Hools verändert hat.

Bezüglich deiner Frage, ob es vermehrt Übergriffe gegenüber den Fans des eigenen Vereins kommt, kann ich nur sagen, dass es in MG wenig Probleme gibt. Zumindest kann ich mich an keine nennenswerte Situation erinnern.

Ziele der Ultragruppen? In erster Linie wollen die Jungs ihren Verein und ihre Stadt national wie international so gut es geht repräsentieren! Mit akustischen und optischen Support und natürlich stehen die ihren Mann, wenn es erforderlich ist.

Danke! Erhellend für mich 134 Views

Kulik, Mittwoch, 14.09.2022, 21:07 (vor 13 Tagen) @ KuchtussKöln

- kein Text -

Meine Meinung / Antworten dazu 240 Views

Jever, Mittwoch, 14.09.2022, 16:27 (vor 13 Tagen) @ KuchtussKöln

Allerdings haben die "richtigen Jungs" in der Regel kein Interesse daran, sich normale Fans - die keinerlei Palaver suchen- als Opfer zu suchen. Die wollen einen Gegner und kein Opfer.
Ob es bei der neuen / jungen Generation einen anderen Kodex gibt, kann ich ehrlich gesagt nicht so richtig beurteilen, da ich schon einige Jahre raus bin. Wobei bei so manchen Aktionen kann man durchaus auf die Idee kommen, dass sich das im Vergleich zu den älteren Hools verändert hat.

Also, wenn ich mir mal Aktionen von Wichstruppen wie der Windelhorde ins Gedächtnis rufe, dann waren das eigentlich so gut wie nie Aktionen gemäß der alten Schule, also ne Hauerei Mann gegen Mann ohne Waffen irgendwo auf ner Lichtung im Wald, um es mal überspitzt zu formulieren, sondern eigentlich immer gegen Unbeteiligte und völlig harmlose Normalos. Kann natürlich sein das ich das falsch einschätze da ich nicht wirklich in der Szene drin bin, aber dem Dreckspack trau ich schlichtweg nicht zu das die sich mit jemandem anlegen der gleich stark oder womöglich sogar überlegen ist, so viel Mumm entwickeln die in diesem Leben nicht mehr.

Meine Meinung / Antworten dazu 236 Views

KuchtussKöln, Mittwoch, 14.09.2022, 17:14 (vor 13 Tagen) @ Jever

Da hast du Recht! Mein Vergleich zielte auch mehr auf die neue Hoolgeneration ab, als auf den Vergleich Hools der alten Schule und den Ultras heutzutage.

Das mittlerweile zum Standard gewordene in größerer Anzahl auf kleinere Gruppen oder gar auf Einzelpersonen aufzulauern, scheint weit verbreitet.
Sowas konnte ich noch nie ab.

Die WH ist tatsächlich hinterfotzig und link.

Die Windelhorde hatte aber auch... 100 Views

Focus, Freitag, 16.09.2022, 17:15 (vor 11 Tagen) @ KuchtussKöln

..zweimal richtig Pech in MG. Einmal im Eicken ( wo man noch versuchte sich rauszureden " wir sind keine Hools etc..") und nochmal bei einem der ersten Derbys am Park.
PS. Für die Romantiker..von wegen früher war alles fair, wer lag der lag etc...! Völlger Quatsch, wenn es knallte war es völlig egal was mit dem Gegner passierte, Steinhagel, Leuchtkugelschlachten, Knüppeö usw. Das es in den 80ern und 90ern nicht viele Tote gab, war einfach nur Glück. Über zahlreiche Brüche von Armen, Nasen und Rippen wurde nie berichtet. Ich kenne keinen von "Früher" , welche ohne Blessuren durchkam. Ich habe Narben über beiden Augen, einmal den Arm gebrochen, zahlreiche Rippenbrüche und zweimal die Hand gebrochen gehabt. Von verlorenen Zähnen und einer irgendwann gerichteter Nase ganz zu schweigen
Heute ist das doch alles nur noch Gerenne und Geschubse ( was aufgrund der drakonischen Strafen auch verständlich).
Nur sowas wie Kodex etc...gab es nie, wir waren einfach nur zu arrogant um irgendwelche Kutten zu treten.

Sieht man ja auch bei den Frankfurter 526 Views

Stephan_Dorsten, Mittwoch, 14.09.2022, 11:17 (vor 13 Tagen) @ Kulik

Offiziellen, die Fans aus Marseille waren viel böser, haben mehr Böller, mehr Pyro geworfen, über die eigenen Fans sagt man nur nebenbei etwas.
In dieser Hinsicht ähneln sich die beide Szenen Frankfurt und Köln, diese fallen ja oft genug auf werden aber auch eben genauso oft eher sogar in Schutz genommen, bzw. es wird herunter gespielt. In beiden Szenen ist die Grenze Ultras zu Hooligans wohl eher fließend und dass die Ultras oft eine große Fanmenge hinter sich wissen, macht es für die Vereine eben schwieriger hier komplett gegen zu steuern. (Dresden ist ja ähnlich und wurde auch von die genannt)

Meiner Meinung nach also könnte man etwas (auch ohne viel Geld) gegen diese Fans machen, man möchte es sich aber nicht komplett verscherzen und macht eben nur halbherzige Sachen, da es eben Unruhe in einen Verein bringt und der Stimmung nicht gut tut und im Zweifel sogar ein Nachteil für die eigene Mannschaft entsteht.

Büskens zu Itakura... 940 Views

Vengo, Mittwoch, 14.09.2022, 10:12 (vor 13 Tagen) @ Potowski

Das war der mit Abstand der beschissenste Moment

--
Ber­tha von Sutt­ner: »Kei­nem ver­nünf­ti­gen Men­schen wird es ein­fal­len, Tin­ten­fle­cken mit Tin­te, Ölfle­cken mit Öl weg­wa­schen zu wol­len. Nur Blut soll immer wie­der mit Blut abge­wa­schen wer­den.«

Das ist die Rache für Neustädter :) 279 Views

Sognando, nearest open pub, Mittwoch, 14.09.2022, 10:14 (vor 13 Tagen) @ Vengo

- kein Text -

--
Plan b, Unterpunkt 1: Alles weiter wie bisher, aber mit Arbeitskreis

Kickt der noch? Der müsste doch auch schon Mitte 30 sein 205 Views

Böki , Dortmund, Mittwoch, 14.09.2022, 11:29 (vor 13 Tagen) @ Sognando

- kein Text -

--
hauptsache fussek - egal welche liga. und immer ein frischgezapftes in der jackentasche
Ein Hoch auf das ZirkusTheaterFussekShowbiz!

Tatsächlich, in Westerlo (Belgien). 34 isser. 174 Views

Kastenmaier , Mittwoch, 14.09.2022, 12:23 (vor 13 Tagen) @ Böki

- kein Text -

Moin Borussen! 181 Views

vflchris, Mittwoch, 14.09.2022, 07:43 (vor 14 Tagen) @ Potowski

- kein Text -

Moin! Alle wieder beruhigt? 257 Views

AlterMann, Mittwoch, 14.09.2022, 07:25 (vor 14 Tagen) @ Potowski

- kein Text -

Mir hat mal jemand gesagt , dass man seine Gefühle 446 Views

AlterMann, Mittwoch, 14.09.2022, 10:54 (vor 13 Tagen) @ AlterMann

rauslassen muss. 😉

Dafür bist Du doch hier, oder? ;-) 176 Views

Kastenmaier , Mittwoch, 14.09.2022, 12:10 (vor 13 Tagen) @ AlterMann

- kein Text -

nicht wirklich 377 Views

Hanseborusse, Mittwoch, 14.09.2022, 10:19 (vor 13 Tagen) @ AlterMann

inhaltlich haben meine Vorredner alles gesagt. Auf dieser dünnen Grundlage, kann man das so nicht bringen.

Mich persönlich entsetzt besonders der Zeitpunkt. Die Stimmung ist durch Roses Rückkehr schon extrem aufgeladen. Als Fanvertreter sollte man in dieser Phase beruhigen und nicht noch Öl ins Feuer gießen.

Wenn der Brief denn unbedingt sein musste, hätte man zumindest noch eine Woche warten können.

Ich finde den Brief immernoch ... 527 Views

Sonkagea, Mittwoch, 14.09.2022, 09:47 (vor 13 Tagen) @ AlterMann

... nicht besonders gut und auch nicht besonders gut geschrieben!!
Hört sich Alles irgendwie ein Wenig nach "RB hat mir das Förmchen geklaut" an!!

Da die RP damals im Januar ja definitv schon mehr Infos hatte, wäre es eigebtlich "schön", wenn die sich dazu auch mal äußern würden!!
Ansonsten, wie Vengo schon sagt, wenn man im FP da tatsächlich KEINE weiteren Infos hat, sondern nur irgendwas vermutet und hinein interpretiert, ist das absolut fahrlässig und gelinde gesagt sehr unglücklich!!!

Der Zeitpunkt und das teilweise persönliche 420 Views

Stephan_Dorsten, Mittwoch, 14.09.2022, 09:31 (vor 13 Tagen) @ AlterMann

öffentliche Nachtreten ist meiner Meinung nach absolut unnötig. Wenn der Wechsel kommen sollte, dann kann man gerne ein Statement veröffentlichen, so finde ich das einfach verfrüht und beruht erst einmal nur auf das dumme Geplapper aus Leipzig.
Im Grunde hat Eberl doch mit seinem Abgang auch Chancen erschaffen, dass man hier was neues wieder aufbaut, die derzeitige eher positive Stimmung wäre mit Eberl nie und nimmer möglich gewesen. (unabhängig dass ich nicht glaube, dass Farke dann hier wäre)

Zum Zeitpunkt: 218 Views

Kastenmaier , Mittwoch, 14.09.2022, 12:09 (vor 13 Tagen) @ Stephan_Dorsten

Mir kommt das so vor, als wollte man nicht mehr warten bis zur offiziellen Verkündung des Eberl-Wechsels, sondern lieber kurz vor der Partie gegen die Dosenpisser noch mal richtig ordentlich die Stimmung anheizen. Als wenn das, spätestens nach dem Tulpen-Wechsel, nicht ohnehin schon hitzig genug geworden wäre.

Ich hoffe echt, dass es am Samstag nur verbal zur Sache geht und dass dabei wenigstens ein Fünkchen Niveau behalten wird, sonst schießen wir das nächste Eigentor und das hoffentlich erfolgreiche Spiel tritt komplett in den Hintergrund.

Kaffee habe ich getrunken, beruhigt habe ich mich jetzt nich 390 Views

borussiamg4e, Mittwoch, 14.09.2022, 09:27 (vor 13 Tagen) @ AlterMann

https://m.youtube.com/watch?v=TDEpLi-9WU8

Hatte das gar nicht mitbekommen ..... 540 Views

Vengo, Mittwoch, 14.09.2022, 09:14 (vor 13 Tagen) @ AlterMann
bearbeitet von Vengo, Mittwoch, 14.09.2022, 09:35

...leicht offline gewesen ;-)

Jetzt mal nachgeschaut, ja, auch bei BILD. Und dort lese ich vom "FP-Leiter": Natürlich haben wir keinen Beweis für einen konkreten Verhandlungsstand zwischen Max und RB im Januar. Aber Max hat bei der Pressekonferenz völlig ungefragt diese Gerüchte selbst aufs Tableau gebracht und kommentiert. Das mache ich ja nicht, wenn ich nicht überzeugt von diesen Gerüchten bin – denn durch mein Statement verbreite ich sie ja nur noch weiter. Es gab ja auch immer mal wieder Bayern-Gerüchte um ihn, dazu hat er bezeichnenderweise kein Wort verloren.“

Und wenns 10x stimmen sollte (habe diese Vermutung ja auch x mal hier angesprochen, ich bin aber Fan und kein FP mit einer offiziellen Verlautbarung), dann sollte der Mund gehalten werden, bis es Beweise gibt. Bis dahin sind das faktisch nicht belegte Interpretationen/Spekulationen. Wie Klingone unten sagte ist das Bildzeitungsniveau und ich stimme auch Böki zu, dass das ganz schön nach hinten losgehen kann (was ist eigentlich wenn Eberl nicht nach RB geht?). Aber was will man schon anderes von einem CDU-Politiker in (seiner Meinung nach) exponierter Stellung (Öffentlichkeitsarbeit) erwarten.
PS: Wieso steht bei denen eigentlich immer "FP-Boss" oder "FP-Leiter", dachte, er wäre "nur" einer von 9 Beisitzern, und was sagt Th. Ludwig dazu?

Wollte das nicht mehr aufkochen, nur meinen Senf dazu geben ;-)

Schöne zweite Wochenhälfte

--
Ber­tha von Sutt­ner: »Kei­nem ver­nünf­ti­gen Men­schen wird es ein­fal­len, Tin­ten­fle­cken mit Tin­te, Ölfle­cken mit Öl weg­wa­schen zu wol­len. Nur Blut soll immer wie­der mit Blut abge­wa­schen wer­den.«

Hatte das gar nicht mitbekommen ..... 240 Views

Kastenmaier , Mittwoch, 14.09.2022, 12:04 (vor 13 Tagen) @ Vengo

Ich war ja schon mehr als nur verwundert, als genau dieser "FP-Boss" vor ein paar Wochen ein mehrseitiges (allerdings sehr lesenswertes) Interview zusammen mit Flaco in der Sport-Blöd gegeben hat, aber das von gestern ist echt die absolute Krönung.

"Gladbachfans gegen Medienhetze - wenn sie nicht von uns selbst kommt"

:-D 151 Views

Speedrich, Mittwoch, 14.09.2022, 12:36 (vor 13 Tagen) @ Kastenmaier

- kein Text -

Auf ne Foto-Love-Story folgt immer ne Schlammschlacht ;-) 166 Views

Böki , Dortmund, Mittwoch, 14.09.2022, 12:18 (vor 13 Tagen) @ Kastenmaier

- kein Text -

--
hauptsache fussek - egal welche liga. und immer ein frischgezapftes in der jackentasche
Ein Hoch auf das ZirkusTheaterFussekShowbiz!

Nach einer Nacht drüber schlafen... 438 Views

MCFromage , Köln-Porz, Mittwoch, 14.09.2022, 09:04 (vor 13 Tagen) @ AlterMann

....halte ich den Brief für nicht gut, auch wenn mir einige Passagen gefallen (z.B. der Schluss, in dem es darum geht, was Max erwarten wird).

Hat schon etwas von der gekränkten Ex, die nachtritt.

Ich frage mich auch, warum muss das gerade jetzt sein? Wir sind gerade dabei uns zu stabilisieren, muss man die Baustelle auftun, das bringt nur zusätzliche Unruhe? Ich vertraue der Vereinsführung, dass sie das Ganze zum Besten des Vereins lösen (hohe Ablöse).

Wenn alles über die Bühne gegangen ist, dann kann man das von mir aus abschließend kommentieren und bewerten. Alles was rund um die Gesundheit geschrieben wurde, halte ich für ganz dünnes Eis. Wenn man Fakten hat, sollte man sie nennen, aber so...

Ich glaube nicht, dass das FP dem Verein damit einen Gefallen getan hat.

Nope. Das dauert auch noch ne Weile. 224 Views

Kastenmaier , Mittwoch, 14.09.2022, 08:42 (vor 14 Tagen) @ AlterMann

- kein Text -

Mittwoch = Optimismus 431 Views

Knach, Mittwoch, 14.09.2022, 08:26 (vor 14 Tagen) @ AlterMann

Letzte Saison hat das doch gut geklappt mit dem Plan ab Mittwochs optimistisch zu sein, daher gehe ich davon aus, dass:
- der offene Brief Max die Augen geöffnet hat und er Samstags live bei Sky dem Konstrukt eine Absage erteilt
- diese Absage Rose so sehr schockt, dass er einen taktischen Fehler in der Aufstellung macht
- wir 5:0 gegen RB gewinnen
- sich im Nachgang herausstellt, dass das MRT-Gerät kaputt war und die Verletzungen bei Neuhaus und Itakura nur läppische leichte Prellungen sind
- die WM kurzfristig abgesagt und nächstes Jahr nach Deutschland verlegt wird. Selbstverständlich wird der Borussia-Park ein WM-Standort und alle DK-Besitzer der Borussia erhalten Tickets zu einem Spiel.

Ok, ich übertreibe ... aber 3/4 der Punkte sind doch realistisch, oder?

Das ist doch das mindeste. 235 Views

Sognando, nearest open pub, Mittwoch, 14.09.2022, 10:11 (vor 13 Tagen) @ Knach

Übertrieben wäre die Hoffnung, dass wir im Handumdrehen genügend erneuerbare Energien produzieren, dass die Inflation nur ein Spaß war und die höheren Löhne bleiben, die Preise aber wieder sinken; dass Omikron uns alle so immunisiert hat, dass Corona wieder nur ein dünnes Bier ist; dass die Ukraine den Krieg praktisch kampflos zu Ende bringt und dass die AfD vollständig umgevolkt wird gegen russische Tennisspielerinnen.

Soll heißen, alle deine Hoffnungen sind nah an der Realität.

--
Plan b, Unterpunkt 1: Alles weiter wie bisher, aber mit Arbeitskreis

Endlich mal sachliche & realistische Zielformulierungen! 241 Views

vflchris, Mittwoch, 14.09.2022, 09:56 (vor 13 Tagen) @ Knach

Danke 👍 ;-)

Ganze Woche Sonnenschein! 😉 184 Views

AlterMann, Mittwoch, 14.09.2022, 09:10 (vor 13 Tagen) @ Knach

- kein Text -

Ich wäre dafür!! ;o) 184 Views

Sonkagea, Mittwoch, 14.09.2022, 08:32 (vor 14 Tagen) @ Knach

- kein Text -

Beruhigt schon, aber 535 Views

Heppo, Mittwoch, 14.09.2022, 08:06 (vor 14 Tagen) @ AlterMann
bearbeitet von Heppo, Mittwoch, 14.09.2022, 08:52

Nachdem ich eine Nacht drüber geschlafen habe muss ich sagen, dass ich den FP Brief für unnötig halte. Zumindest unnötig emotional.
In der Öffentlichkeit rumzuheulen wie die verbitterte Ex ist unserer nicht würdig und dadurch wird auch das Bild von RV und DF angekratzt. Wenn alles so toll wäre, müsste man ja nicht heulen.
Ich wäre der erste gewesen, der Max Bild vor der Nord neben Hennes aufgestellt hätte und war Anfang des Jahres wg. seinem Abgang geschockt. Aber es hat sich auch mal wieder gezeigt, dass der Verein größer ist, als seine handelnden Personen.
Das jetzt ein neues Licht auf den Abgang geworfen wird finde ich gut, und es macht die Sache für mich nochmals einfacher, aber das hätte man auch deutlich sachlicher formulieren können/Müssen.
Soll der Mensch Max Eberl doch mit einem Seemannsköpper in den rinderpissegeölten Arsch der Pissnelke springen. Anscheinend ist es ja genau das, was er braucht und will, um zu "genesen".
Das das ganze Theater einen negativen Einfluss auf die Mannschaft hat glaube ich eher nicht. Wäre natürlich eine tolle Ausrede, aber mehr auch nicht. Das wird so oder so ein schweres Spiel. Für uns ist es auf jeden Fall ein Gradmesser für unseren Saisonstart. Da kann ein bisschen Feuer von den Rängen sicherlich nicht schaden. Und alles ist besser als diese unsägliche 19 minütige Huldigung RaBas zum Anfang des Spiels.

Ne... 563 Views

Schwimmbuchs, Mittwoch, 14.09.2022, 07:56 (vor 14 Tagen) @ AlterMann

Es wurde immer noch kein Wintertransfer verkündet. Man hört auch so gar nix. Das macht mich rasend... ;)

Bin mal gespannt... 530 Views

Elm, Mittwoch, 14.09.2022, 08:01 (vor 14 Tagen) @ Schwimmbuchs

...was für ein mediales Echo das nachziehen wird. Ich hoffe aber inständig, dass der Wechsel von Eberl zu RB bald verkündet wird und die Sache ad acta gelegt werden kann.

Und da ist er dann, 467 Views

Sognando, nearest open pub, Mittwoch, 14.09.2022, 08:06 (vor 14 Tagen) @ Elm

Ich hoffe aber inständig, dass der Wechsel von Eberl zu RB bald verkündet wird

der erste Wintertransfer :) Wenn es so kommt, kann Schippers von sich sagen, einen echten Eberltransfer vollzogen zu haben.

--
Plan b, Unterpunkt 1: Alles weiter wie bisher, aber mit Arbeitskreis

🙃 172 Views

mailand71 , Burgdorf, Mittwoch, 14.09.2022, 07:34 (vor 14 Tagen) @ AlterMann

- kein Text -

Schönen guten Morgen!! 173 Views

Sonkagea, Mittwoch, 14.09.2022, 07:21 (vor 14 Tagen) @ Potowski

- kein Text -

Moin! 175 Views

Elm, Mittwoch, 14.09.2022, 06:30 (vor 14 Tagen) @ Potowski

- kein Text -

Moin Moin :-)) 173 Views

Bap, Mittwoch, 14.09.2022, 06:20 (vor 14 Tagen) @ Potowski

- kein Text -

Tach! 169 Views

mailand71 , Burgdorf, Mittwoch, 14.09.2022, 06:12 (vor 14 Tagen) @ Potowski

- kein Text -