Eine für MICH unerreichbare Zecke (BORUSSEN)

Böki, Dortmund, Samstag, 11.06.2022, 11:24 ( vor 14 Tagen ) @ Vengo
bearbeitet von Böki, Samstag, 11.06.2022, 11:30

Und das sag ich im größten Respekt, den ich überhaupt im Stande bin zu geben. Nen Kumpel arbeitet mit ihm zusammen, der hat schon immer, als ich ihn noch als Zecke beschimpfte gesagt, dass der anders wäre.

Und auch wenn ich die KloppSau ungern zitiere, dann ist sein Satz im Vorwort von Subotics Buch „er begann sich zu verwandeln von einem Fußballprofi zu einem Heiligen“ wirklich zutreffend.

Richtig guter Typ und allein der Satz von ihm: „Nachdem ich für Jahre mein Gewissen verloren habe, hat es nach und nach aufgeholt und irgendwann hat es Vorsprung erlangt und ist dann vor mir hergelaufen“ ist so bedeutsam für uns, das brauchen wir soviel mehr. Einer der wirklich tut, statt nur zu labern.

Seine Familiengeschichte schürt bei mir zudem nur die Wut auf unsere Integrationsgeschichte. Vertriebene aus dem Krieg, verlieren alles, fangen hier ganz unten wieder an, dürfen hier nicht in alten Jobs arbeiten und werden nach 10 Jahren wieder rausgeworfen und müssen in den USA wieder ganz unten anfangen. Aber aufgeben ist nicht, tolle Prägung. Was ist los mit uns? Was soll das?

Schau das mal an, er war gestern beim di Lorenzo:
https://www.ardmediathek.de/video/3nach9-die-mutter-aller-talkshows/fussballer-neven-su...

------

hauptsache fussek - egal welche liga. und immer ein frischgezapftes in der jackentasche


gesamter Thread: